DIE MITTWOCH-PRESSE (24. APRIL 2024)

Für Sie in den Zeitungen gefunden: DIE  MITTWOCH-PRESSE (24. APRIL 2024)
Hier handelt es sich um eine Zusatz-Webseite des Online-Merker. Die Hauptadresse lautet https://onlinemerker.com

Wien/ Staatsoper
Es bleibt spannend… Carmen an der Wiener Staatsoper
bachtrack.com.de

Wien
Ab Juli steht das Obere Belvedere in Flammen
Bis jetzt war der Sommer in der Musikstadt Wien opernfrei. Das wird sich ab 1. Juli ändern: Da feiert der „Wiener Opernsommer Belvedere“ Premiere.
https://www.heute.at/s/ab-juli-steht-das-obere-belvedere-in-flammen-120032745

Oper für den Wiener Sommer: Joji Hattori plant ein Festival im Garten des Belvedere (Bezahlartikel)
Juli in Wien, aber keine Oper weit und breit? Geiger, Dirigent und Shiki-Chef Joji Hattori will mit einem neuen Festival im Belvedere Abhilfe schaffen.
DiePresse.com

Weimar
Deutsches Nationaltheater Weimar bekommt neues Intendanten-Team

Ab 2025 wird das Deutsche Nationaltheater in Weimar zum ersten Mal von einem Team geleitet. Die Nachfolge von Hasko Weber werden dann die Regisseure Valentin Schwarz, Dorian Dreher und Timon Jansen übernehmen. Weber hatte vor wenigen Monaten seinen vorzeitigen Rücktritt als Intendant angekündigt. Die größte Aufgabe des neuen Teams wird es sein, die künstlerische Arbeit während der umfassenden Sanierungen am Theatergebäude zu sichern.
mdr.de.nachrichten.thueringen

Intendanz-Trio leitet ab 2025 das Nationaltheater Weimar
https://nachtkritik.de/meldungen/intendanz-trio-fuers-nationaltheater-weimar-ab-2025-26

Wien
„Liebestod“ mit Einspringer Christian Thielemann
Nach Absage von Kirill Petrenko trafen die Philharmoniker im Musikverein Thielemann, der an sich an der Staatsoper eine „Lohengrin“-Premiere vorbereitet
DerStandard.at

TTT – Literarisches Sentiment versus blasser Theaterseele 12: „Böse, besoffen, aber gescheit“ –  Joseph Roth
„Es ist viel leichter, mit einer Frau als aus ihr einen Menschen zu machen.“
Alternativen zur fehlenden Gefühlstiefe der Inszenierungs – Miseren im Musiktheater!
Generisches Maskulinum gilt elementar geschlechtsneutral, ohne Diskriminierung Abinärer (diversgeschlechtlich) durch Gendersternchen: … *innen!
Moses Joseph Roth * 1894 Österreich – Ungarn, † 1939 Paris, Schriftsteller + Journalist.
oth stammte aus einem bürgerlichen Elternhaus galizischer Juden. Während seines Studiums der Germanistik an der in Lemberg  und später in Wien verfasste er seine ersten literarischen Arbeiten. Roth, der am Ersten Weltkrieg als Soldat teilnahm, wandte sich zum Ende seiner Militärzeit dem Journalismus zu. 1923 erreichte er eine Anstellung bei der Frankfurter Zeitung. Er starb im Alter von 44 Jahren in Paris an seiner Alkoholkrankheit.
https://de.wikipedia.org/wiki/Joseph_Roth
„Böse, besoffen, aber gescheit“
Seine Romane handeln von Kriegsheimkehrern, Intriganten und Schmugglern, von verliebten Eisenbahnern, Gräfinnen und Offizieren. In seinen Meisterwerken „Hiob“ und „Radetzkymarsch“ schilderte er so melancholisch wie ironisch die untergehenden Welten des Ostjudentums und der Habsburger Monarchie: Welten, die er kritisiert und verlassen hatte – und denen er doch als verlorener Heimat nachtrauerte. Unter eine Zeichnung, die ihn mit Zigarette und Gläsern am Bistrotisch zeigt, schrieb er im November 1938: „Das bin ich wirklich; böse, besoffen, aber gescheit.“
OnlineMerker.com

Akademiekonzert in der Bayerischen Staatsoper:  Joana Mallwitz dirigiert das Bayerische Staatsorchester
Vor begeistertem Publikum dirigierte Joana Mallwitz das Bayerische Staatsorchester im 5. Akademiekonzert. Gerade sind alle Augen auf Mallwitz gerichtet. In der Presse wurden Gerüchte hochgeschrieben, sie könnte an die Bayerische Staatsoper wechseln. Am gestrigen Abend wurden alle Misstöne von Mozarts „Linzer“ und Tschaikowskys „Pathétique“ übertönt.
BR-Klassik.de

München
Eine Chefin für München? Joana Mallwitz dirigiert das Akademiekonzert
MuenchnerMerkur

Wien
Wagner statt Respighi im Musikverein: So einen Einspringer hört man gerne
Respighi raus, Wagner und Brahms rein, so die Neuigkeiten im Musikverein. Trotz aller Vorfreude auf die Römische Trilogie gelang Christian Thielemann ein regelrechter Triumphzug mit Wagner und Brahms, gemeinsam mit den Wiener Philharmonikern brachte er das emotionale Karussell mächtig ins Rollen.
Von Johannes Karl Fischer
Klassik-begeistert.de

Wien/ Musikverein
Christian Thielemann hält eine Lehrstunde in Sachen Wagner und Brahms
Nun, da hat wieder der „Krankheitsteufel“ zugeschlagen; statt einer musikalischen Führung durch Rom mit Werken von Ottorino Respighi kam großartigst wieder Christian Thielemann ans Dirigentenpult.
Von Herbert Hiess
Klassik-begeistert.de

Hamburg/Laeiszhalle
Laeiszhalle: Ein musikalisches Feuerwerk krönt den Schluss dieser vier kostbaren Kompositionen mit dem Symphonischen Chor Hamburg
Werke von Lili Boulanger, Frank Martin, Francis Poulenc und Felix Mendelssohn Bartholdy. Mit diesen vier brillanten Werken feiert der Symphonische Chor Hamburg ein opulentes musikalisches Fest, die Stimmung am Ende glich jener einer majestätischen Kaiserkrönung. Gemeinsam mit dem souverän singenden Chor füllen die drei SolistInnen die Laeiszhalle mit vier brillanten Lobgesängen. Besonders prächtig geriet Mendelssohns am Schluss stehende Sinfoniekantate „Lobgesang“
Von Johannes Karl Fischer
.Klassik-begeistert.de

Daniels vergessene Klassiker 37: Die lange für verschollen gehaltene Sinfonie in g-Moll von Cipriani Potter ist Ausdruck geschichtsträchtiger Entwicklung
Stellen Sie sich vor, es ist 1817! Man ist Komponist aber der Durchbruch lässt auf sich warten, denn man lebt in Großbritannien, das von den Größen der Zeit mehr oder minder missachtet wird. Was gilt es zu tun?  Wahrscheinlich hat der damals 25 Jahre alte Philip Cipriani Hambly Potter sich dieselbe Frage gestellt. Ihn führten diese Überlegungen zunächst nach Wien, wo er sein Idol Beethoven kennenlernte, sich weiterbildete und dann nach Deutschland und Italien weiterreiste. Nur 2 Jahre später kehrte er als gestandener Pianist und Dirigent in seine Heimat zurück, um die Musikgeschichte des Empires auf den Kopf zu stellen.
Von Daniel Janz
Klassik-begeistert.de

Puccini-AusstellungWie man mit Opern 210 Millionen Euro verdient
Giacomo Puccini und der Ricordi-Verlag: Eine Berliner Ausstellung erinnert an den sensationellen Geschäftserfolg des Komponisten, lässt die Kunst aber außen vor.

FrankfurterAllgemeine.net

HK Gruber dirigiert „sich selbst“ zum Geburtstag
Komponist HK Gruber leitet das ORF-RSO-Wien durch die „Wienerwald“-Suite, Selina Ott spielt sein Trompetenkonzert
DerStandard.at.story

Graz
Massenauflauf der jungen Musiker in der Oper Graz
Beim Preisträgerkonzert des Jugendmusikwettbewerbs Prima la musica gab sich der ausgezeichnete Nachwuchs nicht nur auf der Bühne ein Stelldichein.
https://www.krone.at/3347380

Berlin
Gastspiel der Oper Poznan in Berlin: Tanzen statt marschieren
Hier dreht sich alles um die Liebe: In der ausverkauften Philharmonie präsentiert die Oper Poznan „Das Gespensterschloss“ des polnischen Nationalkomponisten Staislaw Moniuszko.
Tagesspiegel.de

München/Prinzregententheater
Johanni van Oustrum als Überraschung
Das Rundfunkorchester unter Patrick Hahn mit Symphonischem von Alexander Zemlinsky im Prinzregententheater
MuenchnerAbendzeitung.de

Frankfurt
GMD Thomas Guggeis: „Immer ist da auch ein mächtiger Rechtfertigungsdruck“
FrankfurterRundschau.de

Igor Levit in der Alten Oper – Den Maßstab gewahrt
FrankfurterRundschau.de

Zürich
Das Ich als Instanz: Víkingur Ólafsson mit Bachs Goldberg-Variationen in Zürich
bachtrack.com.de

Genf
Wer diese Oper sehen will, muss ein bisschen leiden – «Saint François d’Assise» in Genf
https://www.nzz.ch/feuilleton/gtg-st-francois-dassise-messiaen-ld.1827210

London
Dirigent Antonio Pappano: Unsere Gegenwart ist engstirnig (Bezahlartikel)
Antonio Pappano übernimmt die Leitung des London Symphony Orchestra von Sir Simon Rattle. Die Kulturpolitik heutiger Mittdreißiger sieht er als Gefahr für das Musikleben Großbritanniens an.
FrankfurterAllgemeine.net

Feuilleton
Wenn in „Carmen“ die Diversity-Alarmglocken schrillen (Bezahalrtikel)
Die große Umschreibung macht auch vor den Opernbühnen nicht halt: In London gibt man eine gypsy-freie „Carmen“. In Deutschland wird „Die Zauberflöte“ sprachlich bereinigt. Über einen bedenklichen Trend.
DieWelt.de.Kultur

Links zu englischsprachigen Artikeln

Lausanne
Adriana González, Christopher Lowrey, Jodie Devos, Alix Le Saux, Olga Kulchynska Headline Opéra de Lausanne 2024-25 Season
operawire.com.adriana

Kecskemét
Beautiful choral works by Péter Tóth in Kodály’s Kecskemét
seenandheard.international.com

Amsterdam
Crowning glory: DNO’s Donizetti Tudor trilogy concludes with Roberto Devereux
bachtrack.com.de

Venedig
Verdi, La traviata in Venice
https://operatoday.com/2024/04/verdi-la-traviata-in-venice/

Brüssel
La Monnaie de Munt Announces Change to its Ring Cycle
https://operawire.com/la-monnaie-de-munt-announces-change-to-its-ring-cycle/

London
Blazing soprano Nadine Sierra sets Royal Opera’s Lucia di Lammermoor alight — review (Subscription required)
Also in London: Wigmore Hall devotes a day to violist and composer Brett Dean
https://www.ft.com/content/48703479-7edc-4f08-9e06-b34113feb22e

A sensational Nadine Sierra in Lucia di Lammermoor at the ROH
https://operatoday.com/2024/04/a-sensational-nadine-sierra-in-lucia-di-lammermoor-at-the-roh/

A superb revival: Royal Opera House’s Lucia di Lammermoor turns tragedy into triumph
seenandheard.interntional.com

Handel’s Arianna:  An unforgettable close to the London Handel Festival’s ‘Spring Awakenings’ festival
opera.today.com.haelndels

Boston
Boston Baroque Announces 2024-25 Season
https://operawire.com/boston-baroque-announces-2024-25-season/

Auckland
Blissful Mansfield Park in Auckland
Sunday saw the Auckland premiere of Jonathan Dove’s 2008 chamber opera Mansfield Park, based on the book by Jane Austen, in the elegant ballroom setting of the historic Settlers Country Manor.
bachtrack.com.de

Recordings
The Best Classical Music Albums of 2024 (So Far)
https://www.gramophone.co.uk/features/article/the-best-classical-music-albums-of-2024-so-far

In italienischer Sprache
Stéphane Lissner: «A 70 anni ho avuto un figlio e già gli spiego la Traviata. Muti? Non mi risponde mai» | Corriere.it
https://www.corriere.it/cronache/24_aprile_21/stephane-lissner-a-70-anni-ho-

Ballett / Tanz

Leipzig
Wo bist du, Giselle? Mario Schröder: Giselle
Zum Ende seiner Ära in Leipzig bringt Mario Schröder den Ballett-Klassiker „Giselle“ auf die Bühne. Die Liebesgeschichte wird mit neuer Musik, neuen Texten und Ideen etwas überfrachtet. Dennoch entstehen in der Leipziger Oper großartige Bilder.
https://www.die-deutsche-buehne.de/kritiken/tanz-leipzig-giselle-schroeder-sjaella/

Sprechtheater

Der neue Burgtheaterdirektor stellte Ensemble und Spielplan vor
Es wird viele Wechsel aus dem Schauspielhaus Köln geben – Direktor Stefan Bachmann bringt auch Jelineks „Burgtheater“ zur Aufführung
DerStandard.at.story

Charmeoffensive am Burgtheater: Bachmann will es spielerisch angehen
DiePresse.com

Wer ab Herbst am Burgtheater spielt: Wechsel im Ensemble
DiePresse.com

Wien
Teichtmeister vor Gericht: Klage des Burgtheaters wegen Schadenersatz
Das Theater hatte den Schauspieler auf Schadensersatz geklagt, es geht um fast 100.000 Euro. Eine Frage am Montag war: Warum glaubte die Burg seinen Unschuldsbeteuerungen?
Die Presse.com

Wirtschaft

Paukenschlag: Robert Zadrazil geht als CEO der Bank Austria
Zadrazil soll stattdessen Country Manager in Österreich für die italienische Bank werden. Ivan Vlaho, der neue CEO für die Bank Austria, kommt aus Kroatien.
oe24.at

———

Unter’m Strich

Schauspieler arbeitslos. Fall für AMS: Teichtmeister nach Skandal auf Jobsuche
Er sei derzeit auf Arbeitssuche, dazu komme der Tod seines Vaters – das offenbarte nun Ex-Burg-Star Florian Teichtmeister vor Gericht in Wien.
Heute.at

 

DIE DIENSTAG-PRESSE (23. APRIL 2024)

Für Sie in den Zeitungen gefunden: DIE  DIENSTAG-PRESSE (23. APRIL 2024)
Hier handelt es sich um eine Zusatz-Webseite des Online-Merker. Die Hauptadresse lautet https://onlinemerker.com

Wien
Wiens Kulturstadträtin verteidigt Ernaux-Mitwirkung an den Festwochen
Veronica Kaup-Hasler verweist im Wiener Gemeinderat auf die Notwendigkeit „demokratischen Gesprächs“ – und geißelt den Antisemitismus
DerStandard.at.story

Wiens Kulturstadträtin verteidigt Mitwirkung von Ernaux und Varoufakis an den Festwochen
Veronica Kaup-Hasler verweist im Wiener Gemeinderat auf die Notwendigkeit des „demokratischen Gesprächs“. Für Antisemitismus gebe es bei den Festwochen aber kein Platz
DiePresse.com

Akutes Herzflimmern im Musikverein (Bezahlartikel) Thielemann sprang beim siebten „Philharmonischen“ für Petrenko ein: Wer würde sich da beschweren? Am Ende bekam er noch die Ehrenmitgliedschaft des Orchesters überreicht.
https://www.diepresse.com/18390430/akutes-herzflimmern-im-musikverein

Aufgeregtheiten, Abtritte und Geisterfahrer. 
Was haben die in München da ins Bier gemischt? Oder warum waren die Kollegen von der Isar diese Woche so aufgeregt? Erst die leidenschaftliche Kampagne in SZ, Abendzeitung und im Radio für eine Vertragsverlängerung von Intendant Serge Dorny an der Staatsoper (wir haben letzte Woche darüber berichtet). Dann berichtete Kollege Robert Braunmüller in der Abendzeitung mit doppelt und dreifachem Hinweis »bisher ist alles nur ein Gerücht« darüber, dass Bayerns Kunststaatsminister Markus Blume vielleicht damit flirte, Viktor Schoner von der Staatsoper Stuttgart zu holen und statt Vladimir Jurowski Joana Mallwitz. Dann wurde diese Kaffeesatzleserei kopiert und kopiert und dabei unfreiwillig zur halben Wahrheit hochgejazzt. Und dann? Postete zunächst die Presseabteilung der Stuttgarter Oper: »Schöne Grüße aus Stuttgart – auch von unserem Chef: Viktor Schoner ist nicht im Gespräch mit dem Bayerischen Kunstministerium«. Und etwas später ließ auch ein Sprecher der Dirigentin erklären, dass Mallwitz zu keiner Zeit von Blume angefragt worden sei.
https://backstageclassical.com/aufgeregtheiten-abtritte-und-geisterfahrer/

Hamburg 1912
Die Geschichte eines Skandals in Hamburg

Peitschenhiebe im Opernhaus. Gab es früher mehr Skandale? … Damals war Elisabeth Schumann 24 und mit dem Architekten Walther Puritz verheiratet, doch auf der Probe für den «Rosenkavalier» hatten der Dirigent Otto Klemperer und sie sich heftig ineinander verliebt. Einige Tage lang waren beide unauffindbar. Ein Skandal! Der gehörnte Gatte forderte Klemperer zum Duell mit Pistolen, der Dirigent aber soll nur gespottet haben, Puritz möge doch lieber auf Enten schiessen…
Neue ZürcherZeitung,ch

Wien/ Volksoper
Ein Sängerpaar präsentiert im Teesalon der Wiener Volksoper eine „Weltpremiere“
Wenn ein so besonderes Sängerpaar – die texanische Sopranistin und passionierte Dichterin Rebecca Nelsen und ihr Ehemann, der aus Dresden stammenden Tenor Eric Stokloßa – zwar nicht auf der grossen Bühne, dafür aber im charmanten Teesalon der Wiener Volksoper eine „Weltpremiere“ zelebrieren, dann sind die Erwartungen hoch: Und sie wurden nicht enttäuscht.  Die junge Texanerin ist eine Sängerin der Weltklasse, die auf eine beeindruckende Liste von Auftritten auf großen Bühnen zurückblicken kann. Sie ist zweifellos einer der großen Stars der Volksoper – und nach den Standing Ovations für ihre glanzvolle Traviata, Violetta Valéry, darf man sie als die wohl führende Sopranistin dieses Hauses bezeichnen.
Von Dr. Charles Ritterband
Klassik-begeistert.de

Wo die Musik sich auflöst. Ein Interview mit (Film-)Komponist Lorenz Dangel über seine Musik zu Matthias Glasners Drama „Sterben“
Lorenz Dangel ist ein Komponist mit vielen Facetten: Neben der Filmmusik arbeitet er intensiv in den Bereichen Konzert- und Bühnenmusik. Zu zahlreichen Autorenfilmen, für die er den Soundtrack schrieb, zählen „Schläfer“ (2005), „Die Lebenden“ (2012) und „Licht“ (2017). Dangel wurde für seine Kompositionen mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem „Deutschen Filmpreis“ für seine Musik zum Endzeit-Thriller „Tides“ (2021). Zuletzt hat er 2024 die Musik zu Matthias Glasners Film „Sterben“ beigesteuert. Ein Gespräch über die Herausforderungen einer zeitgenössischen Konzertmusik für einen Film, stilistische Gratwanderungen, unterschiedliche Fassungen, die Arbeit mit Schauspielern und eine authentische Einstudierung am Set.
Von Kirsten Liese
https://www.filmdienst.de/artikel/66401/interview-lorenz-dangel-ueber-filmmusik-sterben

Hamburg
Klein beleuchtet kurz Nr 29: Die Königin des Soprans Diana Damrau  flutet mit ihrem Tenorkollegen Nikolai Schukoff die Elbphilharmonie nicht nur mit beschwingten Walzerklängen
Bei ihrem Konzert in der Elbphilharmonie Hamburg widmete sich die Königin des Koloraturgesangs Diana Damrau gemeinsam mit ihrem Tenorpartner Nikolai Schukoff den großen Operettenkomponisten vom „Walzerkönig“ Johann Strauß über den Berliner Paul Lincke bis hin zu Emmerich Kálmán, Robert Stolz und Franz Lehár. Ein prall gefüllter emotionsgeladener Abend, der Herzen und Füße des Publikums gleichermaßen in Bewegung setzte.
Von Patrik Klein
Klassik-begeistert.de

Berlin/ Staatsoper Unter den Linden
Die Magie im Staatsopern-Lohengrin kommt aus dem Graben
Als Tristan und  Isolde waren Klaus Florian Vogt und Camilla Nylund vor wenigen Monaten ein Traumpaar in Dresden. Und wie machen  sich die beiden aktuell im Lohengrin an der Berliner Staatsoper? Vogt hat sich die ätherische Schönheit seines Tenors, die ihn speziell für diese Partie prädestiniert, weitgehend bewahren können, wenn er im Spitzenregister singt, entströmen seiner Kehle luzide, himmlische Kopfklänge, insbesondere die ganz aus dem Nichts einsetzende Gralserzählung ist ein Gedicht, das macht ihm aktuell niemand nach.
Von Kirsten Liese
Klassik-begeistert.de

Berlin/Konzerthaus
Harald Christ veranstaltet große Benefiz-Operngala für die Ukraine
Der Unternehmer Harald Christ veranstaltete am Freitag eine große private Spendengala für die Ukraine. Die genaue Spendensumme gab die Wohltätigkeitsorganisation noch nicht bekannt. Mit der Harald-Christ-Stiftung für Demokratie und Vielfalt hat der Unternehmer die Spendengala ins Leben gerufen und ein großes Netzwerk von Unterstützern aufgebaut. Unter dem Motto „Rebuild Ukraine“ soll der Erlös des Abends dem Wiederaufbau des Landes zugutekommen.
Handelsblatt.de

Salzburg
Mein Gesang schwebt wie ein Vogel
Landestheater / Die Perlenfischer, konzertant
DrehpunktKultur.at

Puccini-AusstellungWie man mit Opern 210 Millionen Euro verdient
Giacomo Puccini und der Ricordi-Verlag: Eine Berliner Ausstellung erinnert an den sensationellen Geschäftserfolg des Komponisten, lässt die Kunst aber außen vor.

FrankfurterAllgemeine.net

Berlin
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin: Das sind die Pläne für die Saion 2024/25
Chefdirigent Robin Ticciati verlässt das Orchester und Frauen geben weiter programmatisch den Ton an: Das DSO hat seine Pläne für die nächste Spielzeit veröffentlicht.
Tagesspiegel.de

Passau
Passauer Kleinstadt-Elegie:
Die Uraufführung von Peter WesenAuers Oper „April. Die Geschichte einer Liebe“ nach Joseph Roth
NeueMusikzeitung.nmz.de

Osnabrück
Gegeneinander, miteinander – Péter Eötvös, Béla Bartók:
Ohne Blut/Herzog Blaubarts Burg
diedeutschebuehne.de

Cottbus
Einsamkeit im Zeitalter der Kommunikation
Francis Poulenc/Michael Wilhelmi: Die menschliche Stimme/Kopf in den Wolken
diedeutschebuehne.de

Hamburg
Diana Damrau bei der NDR Radiophilharmonie Mit Seele, aber ohne Seligkeit
https://www.concerti.de/konzert-kritiken/diana-damrau-nikolai-schukoff-in-der-elbphilharmonie/

Brüssel
Dem Schicksal mit Wagemut trotzen – Peter de Caluwe’s furioser Abschied
https://belgieninfo.net/dem-schicksal-mit-wagemut-trotzen-peter-de-caluwes-furioser-abschied/

München/ Gärtnerplatztheater
„Typisch deutsch“: Brigitte Fassbaender über „Die lustigen Weiber von Windsor“

Lüsterner Kerl interessiert sich gleichzeitig für zwei Frauen, die sich deshalb an ihm rächen: William Shakespeares „Die lustigen Weiber von Windsor“ schafften es in den Vertonungen von Giuseppe Verdi und Otto Nicolai auf die Opernbühne. Letztere Version kommt am 26. April im Gärtnerplatztheater heraus. Es inszeniert Opernlegende Brigitte Fassbaender – die bei dem Stück allerdings auch Bauchgrimmen verspürt.
MünchnerMerkur

Links zu englischsprachigen Artikeln

München
Sir Simon Rattle celebrates the 75th anniversary of the BRSO with Schoenberg’s Gurre-Liedern
seenandheard.international.com

London
Lucia di Lammermoor review – a vocally breathtaking, disturbing to witness descent into madness
TheGuardian.com.music

Review: LUCIA DI LAMMERMOOR, Royal Opera House A spine-tingling revival helmed by an enthralling central performance
broadwayworld.com

Nadine Sierra leads a musically formidable Lucia di Lammermoor revival at the ROH
bachtrack.com.de

Sabine Devieilhe and Mathieu Pordoy, Wigmore Hall review
Mozart and Strauss enchantment Leading French soprano shines beyond diva excess
theartsdesk.com.classical

Phenomenal Dean, Bach and Brahms from Benjamin Grosvenor at Wigmore Hall
seenandheard.international.com

Manchester
Špaček, BBC Philharmonic, Bihlmaier, Bridgewater Hall, Manchester review
– three flavours of Vienna Close attention, careful balancing, flowing phrasing and clear contrast
thearts.desk.com.classical

New York
For Her Met Opera Debut, Lileana Blain-Cruz Directs ‘El Niño’
In an interview, Blain-Cruz explained why an oratorio like John Adams and Peter Sellars’s “El Niño” is more difficult to stage than the usual opera.
https://www.nytimes.com/2024/04/22/arts/music/el-nino-met-opera.html

Neuwirth premiere disappoints while Søndergård debut impresses with Philharmonic
NewYork,classical.review.com

Washington
Gordis explores academic side of harpsichord in austere recital for Capriccio Baroqu
washington.classical.review

San Jose
Florencia en el Amazonas in San Jose
https://operatoday.com/2024/04/florencia-en-el-amazonas-in-san-jose/

Queensland
Lucia di Lammermoor (Opera Queensland)
A perfect night at the opera opens OQ’s inaugural Brisbane Bel Canto festival, giving soprano Jessica Pratt a production of Lucia to call her own.
https://limelight-arts.com.au/reviews/lucia-di-lammermoor-opera-queensland/

Recordings
Louise Bertin: Fausto (Les Talens Lyriques, Flemish Radio Choir, Christophe Rousset)
Berlioz’s employer’s daughter turns out to be a first-rate composer.
limelight.arts.com.au

Ballett/Tanz

Junge Choreographen des Hamburger Balletts zeigen ihr Können – begeisterter Schlussapplaus nach Gabriel Barbosas Zipfelmützen-Bolero
Den nachhaltigsten Eindruck hinterließ Gabriel Barbosas Zipfelmützen-Bolero. Ihm standen allerdings auch 16 Tänzerinnen und Tänzer zur Verfügung, darunter eine komisch aufgelegte Charlotte Larzelere sowie Christopher Evans und Madoka Sugai, die einen hinreißenden, lustigen Pas de deux hinlegten. Gabriel Barbosa nannte seine Choreographie Kill it! Und meinte wohl damit, die herkömmliche Erwartung an die von Edmundo Ros abgewandelten Boleroklänge von Ravel oder einen Csardas von Vittorio Monti zu unterlaufen.
Von Dr. Ralf Wegner
Klassik-begeistert.de

Sprechtheater

Wien/ Volkstheater
„Rom“ als Shakespeare-Schnelldurchlauf im Volkstheater
Das Unterfangen klingt nach einer Mammut-Aufgabe: 25 Jahre nach seinem zwölfstündigen Shakespeare-Zyklus „Schlachten!“ wendet sich Luk Perceval erneut dem britischen Dichter zu und nimmt sich am Volkstheater dessen römische Dramen vor. Doch in „Rom“ kommt der Belgier mit schlanken zweieinhalb Stunden aus, die ob der auf die Spitze getriebenen Fragmentierung der Stücke „Julius Caesar“, „Antonius und Kleopatra“, „Coriolanus“ und „Titus Andronicus“ ratlos zurücklassen.
SalzburgerNachrichten.at

Verzwergte Tragödien – Julia Jost: Rom
Luk Perceval inszeniert am Wiener Volkstheater die Uraufführung von Julia Josts „Rom“. Eine fragmentierte Kompilation aus Shakespeares Römischen Tragödien, die selbst der belgische Theaterkünstler mit pathetischem Bühnennebel nicht zu retten vermag.
DieDeutscheBühne.de

Volkstheater: „Rom“ als ein flüchtiger Nachbau (Bezahlartikel)
Die Autorin Julia Jost hat vier Tragödien von William Shakespeare oberflächlich collagiert. Luk Perceval inszenierte die Uraufführung wie eine Séance.
https://www.diepresse.com/18390322/volkstheater-rom-als-ein-fluechtiger-nachbau

Wien/ Staatsoper
Aida Loos platzt der Kragen über rein männlich besetzen Kabarettabend
Kabarettistin Aida Loos (43) ist bekannt dafür, Kritik zu äußern, wenn ihr etwas gegen den Strich geht und damit auch Missstände in der Gesellschaft aufzuzeigen. Das hat sie jetzt wieder getan. Konkret zeigt sie sich nicht erfreut über das Line-up eines Kabarettabends in der Wiener Staatsoper, der von „Intermezzo Wien“ organisiert wurde. Denn dort treten ausschließlich Männer auf.
Kurier.at

Wien
Erste Verhandlung im Burgtheater-Prozess gegen Florian Teichtmeister
Am Montag fand die Verhandlung gegen den verurteilten Schauspieler Florian Teichtmeister vor dem Wiener Arbeits- und Sozialgericht statt, nachdem das Burgtheater sein gekündigtes Ensemblemitglied auf Schadenersatz geklagt hatte. Es geht dabei etwa um abgesagte Vorstellungen, neu gedruckte Programmhefte und Rechtsanwaltskosten, wobei sich laut Kronen Zeitung die geforderte Schadenssumme auf 94.949 Euro beläuft.
DerStandard.at.story

Ausstellungen/ Kunst

Kunstbiennale Venedig verleiht Goldenen Löwen für australische Genealogien
Künstler Archie Moore erinnert an die Vorfahren der heutigen Ureinwohner Australiens
DerStandard.at.story

Politik

Nahost-Konflikt
„Moralischer Tiefpunkt“ – Israel tobt gegen USA
Die israelische Regierung hat empört auf Berichte reagiert, nach denen die USA Sanktionen gegen ein umstrittenes Bataillon der Armee erheben will.
Heute.at

Das Abendmahl des Justus Frantz – ein deutsches Sittengemälde (gefunden von TTT)
Was verbindet Alice Weidel, Sahra Wagenknecht oder Alexander von Bismarck? Sie alle stehen dem Pianisten Justus Frantz nahe. Vor einigen Monaten postete er ein Bild mit Rechts- und Linkspopulisten – und einem putintreuen Kulturmanager. … Es lohnt sich, die Geschichte einiger Personen, die auf diesem Foto zu sehen sind, etwas ausführlicher zu erzählen, um zu verstehen, wie Netzwerke populistischer Politikerinnen und Politiker längst im Scheinwerferlicht der Kultur entstehen und zu fragen, wie es kommt, dass Parteigründerin Wagenknecht plötzlich freudig lächelnd neben strammen Rechten wie Roger Köppel oder Alexander von Bismarck sitzt. Was viele der Anwesenden verbindet, ist ihre Sympathie für Russland und Vladimir Putin und ihre Kritik an der aktuellen Ordnung der Bundesrepublik Deutschland. Ist das die neue Normalität der deutschen Bürgerlichkeit?
backstage.classical.com

Wirtschaft

Österreich
Nächste Millionen-Pleite erschüttert Immobilien-Branche
Es ist der nächste Immo-Schock. Die SABA GmbH, vormals Sveta Immobilien GmbH, ist insolvent. Die Verbindlichkeiten betragen 69,9 Millionen Euro. Wie der staatlich bevorrechtigte Gläubigerschutzverband „Creditreform“ informiert, ist die Firma Liegenschaftspaket SABA GmbH aus dem Ersten Wiener Bezirk pleite. Schon heute wurde am Wiener Handelsgericht das Sanierungsverfahren eröffnet, so der Österreichische Verband.
oe24.at

__________

Unter’m Strich

Genaue Rechenbeispiele
Früher in Pension? Wer Schulzeiten nachkaufen soll
40 Jahre lang schuften, mit 65 in die Pension gehen, kaum von seinen Einkünften leben können – vielen Österreichern wird erst mit dem Pensionsantritt bewusst, was Sparen bedeutet. Dabei bieten die Versicherungsanstalten schon frühzeitig die Möglichkeit, Schul- bzw. Studienmonate nachzukaufen. Für wen sich das auszahlt, hat sich Krone+ angesehen.
https://www.krone.at/3259362

Arbeitslosigkeit in Österreich: AMS schickt Wiener zu Kurs, wie man richtig putzt
Michael ist seit 10 Jahren arbeitslos und wird nun vom AMS zum Kurs „Wie lernt man putzen“ geschickt.
Heute.at

DIE MONTAG-PRESSE (22. APIL 2024

Für Sie in den Zeitungen gefunden: DIE  MONTAG-PRESSE (22. APRIL 2024)
Hier handelt es sich um eine Zusatz-Webseite des Online-Merker. Die Hauptadresse lautet https://onlinemerker.com

Wien
Wiener Staatsoper: Diese Tosca erschrickt vor sich selbst (Bezahlartikel)
Wiener Staatsoper: „Tosca“ mit Krassimira Stoyanova und Riccardo Massì als glaubhaftem Liebespaar.
DiePresse.com

Passau
Landestheater Niederbayern Joseph Roths „April“ in Passau
Der Frühlingsmonat als Gleichnis auf die menschliche Jugend, in der die Verwirklichung aller Sehnsüchte möglich scheint. Intendant Stefan Tilch und Komponist Peter WesenAuer machen aus Joseph Roths wenig bekannter Novelle „April. Die Geschichte einer Liebe“ von 1925 eine expressionistische Kurz-Oper. Das Publikum in Passau war begeistert.
BR-Klassik.de

Eggenfelden
Nur nachts wird alles gut: „Csárdásfürstin“ in Eggenfelden
Im Theater an der Rott wird aus Emmerich Kálmáns sentimentaler Puszta-Romanze eine rabenschwarze Untergangs-Parodie, über der die Sonne niemals aufgeht. Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da – sondern auch für unterhaltsame Spukgeschichten.
BR-Klassik.de

Krems/NÖ
Donaufestival Krems: Schweißen und Flexen mit Metal und Noise
Am Eröffnungsabend wurde in Krems viel Lärm gemacht. The Jesus and Mary Chain gaben sich hingegen fast sanft
Kurier.at

Donaufestival: Davon geht die Welt nicht unter, sie wird ja noch gebraucht
DerStandard.at.story

Berlin
Glasklare Präzision: Iván Fischers Debüt am Pult der Staatskapelle mit Mahlers Sechster
https://bachtrack.com/de_DE/kritik-mahler-fischer-staatskapelle-berlin-april-2024

Basel
„Requiem“ am Theater Basel: Wenn Lebenslust in Todessehnsucht kippt
Mozarts Totenmesse wird zur Oper aufgerüstet: Die Produktion von Romeo Castellucci irritiert und begeistert zugleich.
https://www.onlinereports.ch/News.109+M5eec88d49c6.0.html

St. Petersburg
Deutscher Dirigent Justus Frantz war zwei Wochen auf Intensivstation in Russland
DiePresse.com

Nachruf
Der Leutselige  (Bezahlartikel)
Er hatte Witz und Herz gleichermaßen, konnte die Nation zum Lachen bringen und mit ihr trauern. Jetzt ist der britischen Dirigent Sir Andrew Davis mit achtzig Jahren gestorben.
FrankfurterAllgemeine.net

Links zu englischsprachigen Artikeln

Mainz
Staatstheater Mainz Announces 2024-25 Season
https://operawire.com/staatstheater-mainz-announces-2024-25-season/

London
Lucia di Lammermoor, Royal Opera House review A thrilling new cast renews a fine production of Donizetti’s tragic opera
culturewhisper.com

Lucia di Lammermoor at the Royal Opera House:
Dubious drama, but show-stopping singing Few people go to see Lucia di Lammermoor for its story – and in this production, the singing does all the work
https://inews.co.uk/culture/lucia-di-lammermoor-royal-opera-house-3016661

Review: Nadine Sierra Soars Unrestrained in Covent Gardens’s Lucia
https://slippedisc.com/2024/04/review-nadine-sierra-soars-unrestrained-in-covent-gardens-lucia/

The week in classical: Roman Fever/ The Human Voice;
NYO, National Youth Brass Band; Celebrating Sir Neville Marriner – review
TheGuardian.com.music

Phenomenal Ravel from Chamayou; and searching Vaughan Williams from Pappano and the LSO
seenandheard.international.com

Celestial Vaughan Williams‘ Fifth: Pappano and the LSO at the Barbican
bachtrack.com.de

Manchester
Simon Boccanegra was a resounding success and testament to Elder’s 24-year rejuvenation of the Hallé
seenandheard.international.com

New York
Margaret Lattimore’s Ma Joad powers the MasterVoices Chorus’s The Grapes of Wrath
seenandheard.international.com

Boston
Stunning Intelligence at Symphony Hall
https://www.classical-scene.com/2024/04/20/stunning-intelligence/

Houston
HGO’s Don Giovanni Offers Sex, Deceit and a Final Reckoning All Wrapped Up in Mozart’s Music
houstonpress.com

HGO’s compartmentalized staging makes for a mixed “Don Giovanni”
texasclassical.review

Obituary
Sudden Death of a Much-Loved English Maestro
The outstanding conductor Sir Andrew Davis died yesterday in Chicago at the age of 80, his agent has confirmed.
https://slippedisc.com/2024/04/sudden-death-of-a-much-loved-english-maestro/

Sprechtheater

Das Burgtheater fährt fidel in die Grube Bezahlartikel
Herbert Fritsch hat zum 150. Jubiläum den Zentralfriedhof verblödelt
DiePresse.com

Coups und Flops am Burgtheater: Stückweise Bilanz der Ära Kušej
Martin Kušej wäre gern noch länger Direktor am Burgtheater geblieben. Doch statt ihm kommt im Herbst Stefan Bachmann. Wie war die vergleichsweise kurze Ära Kušej? Versuch einer Bilanz. Herbert Fritschs Blödelei „Zentralfriedhof“ war die letzte Premiere der Ära Kušej: Das war es dann also mit dessen fünfjährigen Burgtheater-Engagement. Irgendwie ist „Zentralfriedhof“ symptomatisch dafür. Großes wurde 2019 bei seinem Antritt versprochen (Internationalität, Multikulturalität, Traditionsbrüche). Aber die Größe, die diesem Haus gebührt, wurde nur zum Teil erreicht.
DiePresse.com

Wien/Volkstheater
Volkstheater: In Shakespeares „Rom“ geht diesmal allen das Licht aus
DerStandard.at.story

Volkstheater: „Rom“ als ein flüchtiger Nachbau
Die Autorin Julia Jost hat vier Tragödien von William Shakespeare oberflächlich collagiert. Luk Perceval inszenierte die Uraufführung wie eine Séance.
Die Presse.com

Politik

Russland trotz Milliardenhilfe der USA an die Ukraine vom Sieg überzeugt
Die vom US-Repräsentantenhaus gebilligte milliardenschwere Militärhilfe für die Ukraine wird nach den Worten eines russischen Vertreters bei der UNO eine Niederlage des Landes in dem Krieg nicht verhindern.
Oe24.at

Österreich
Mozartkugeln und Co. Ministerien: 386.123 Euro für Gastgeschenke
In vielen Ländern zählt der Geschenkaustausch zum diplomatischen Usus. Wie viel die österreichischen Ministerien von 2018 bis 2023 dafür ausgegeben haben, lesen Sie hier.
oe24.at

____________

Unter’m Strich

Diese Personen waren die Hauptdarsteller beim 41. Wien-Marathon
Bei besseren äußeren Bedingungen als befürchtet wurde der 41. Vienna City Marathon einmal mehr zum Lauf-Fest. Bei Temperaturen im niedrigen einstelligen Bereich und Sonnenschein starteten 35.000 Läuferinnen und Läufer in den Marathon und dessen Nebenbewerbe. Die Geschichte des Rennens schrieben vor allem diese sechs Spitzenathleten. Der ÄthiopierChala Regasa  setzte sich etwa bei Kilometer 30 von der Konkurrenz ab und lief scheinbar locker zum Sieg. In 2:06:35 verfehlte er den Streckenrekord des Kenianers Samuel Mailu klar, der im Vorjahr 2:05:08 gelaufen war. Regasa lief seinen ersten Marathon in Wien, die Stadt jedoch kannte er: Im Jahr 2019 war er einer der Pacemaker für den Kenianer Eliud Kipchoge gewesen, der damals bei einem nicht offiziellen Marathon unter 2 Stunden blieb.
Kurier.at

Hammer-Prognose: Schnee bis Wien! „Winter holt zum letzten Schlag aus“
Das kühle, Spätwinter-Wetter setzt zum letzten Hurra an. Meteorologen sagen regional mit Nassschnee bis in tiefe Lagen voraus – sogar in Teilen Wiens!
Heute.at

Deutschland/Fußball
In Minute 97 rettet Leverkusen die Super-Serie
81 Minuten waren vergangen, bis die Zuschauer endlich den ersten Treffer bejubeln konnten. Niclas Füllkrug brachte das Heimteam in Führung. Die drei Punkte hatten die Heim-Fans in Gedanken bereits verbucht. Doch dann kam Josip Stanisic und sorgte mit dem 1:1 in Minute 97 noch für lange Gesichter. Nach dem Schlusspfiff herrschte auf keiner Seite großer Jubel. Kein Wunder, schließlich wurden die Punkte geteilt.
https://www.krone.at/3341634

DIE SONNTAG-PRESSE (21. APRIL 2024)

Für Sie in den Zeitungen gefunden: DIE  SONNTAG-PRESSE (21. APRIL 2024)
Hier handelt es sich um eine Zusatz-Webseite des Online-Merker. Die Hauptadresse lautet https://onlinemerker.com

Wien
Vorhang auf für Alex Kristan in der Wiener Staatsoper
Star-Komiker aus Maria Enzersdorf eröffnet am Dienstag, 20. August, die neue „Intermezzo“-Kabarettreihe in der Staatsoper.
NiederösterreichischeNachrichten.moedling

Berlin/Staatsoper
Staatsoper Berlin: Yoncheva mit Glück in Tosca, Calleja mit Pech
Sonya Yoncheva singt eine souveräne Tosca ohne Fehl und Tadel. Joseph Calleja ist stark indisponiert, doch füllt die Tenorstimme in der mittleren Lage gut den Saal. Ambrogio Maestri liefert ein packendes Scarpia-Porträt.
konzertkritik.opernkritikberlin.blog

Hamburg
Kernschmelze der Gefühle: „Cavalleria rusticana“ und „Pagliacci“ brodeln in Eifersucht
Pietro Mascagnis „Cavalleria rusticana“ und Ruggero Leoncavallos „Pagliacci” – sozusagen der “Doppel-Whopper” italienischer Opernliteratur – munden vorzüglich, sind aber mit Vorsicht zu genießen, schließlich ist die Überlebensprognose der meisten Rollenprotagonisten außerordentlich dürftig. In diesen zwei Opern ist „alles drin“ – Liebe, Verrat, Eifersucht, Rache und als deren Folge der finale Tod auf der Opernbühne (oder im akustischen Hintergrund). Wer das von einer Oper erwartet, wurde an diesem begeisternden Abend an der Hamburgischen Staatsoper fürstlich bedient.
Klassik-begeistert.de

Berlin
Eun Sun Kim debütiert bei den Berliner Philharmonikern: Energie, die Brandblasen schlägt
Ein denkwürdiger Abend mit der Koreanerin Eun Sun Kim, erstmals am Pult der Berliner Philharmoniker. Sie dirigiert ein waghalsiges Programm.
Tagesspiegel.de

Hamburg
Auf den Punkt 1: Omer Meir Wellber hinterlässt seine Visitenkarte in der Elbphilharmonie ohne Melancholie und macht gleichwohl Lust auf seinen Einstand an der Staatsoper Hamburg 2025
Das NDR Elbphilharmonie Orchester ist nicht unbedingt als pflegeleicht bekannt, wenn man so will war dieses Konzert eine Leistungsschau für den designierten Generalmusikdirektor der Staatsoper Hamburg. Omer Meir Wellber war der Wunschkandidat von Tobias Kratzer, der ebenfalls ab 2025 als neuer Intendant installiert wurde. Auf beiden ruht viel Hoffnung, die Staatsoper nach der Ära Nagano/Delnon neu und zukunftssicher aufzustellen
Von Regina König und Jörn Schmidt
Klassik-begeistert.de

Wien/ Konzerthaus
Ein Menschenfreund als Feuerspender und hohe Töne im Wiener Konzerthaus
Demnächst erklingt Ludwig van Beethovens „Die Geschöpfe des Prometheus“ in der Version des Sinfonieorchesters Basel und Piotr Beczała widmet sich der Romantik
DerStandard.at.story

Hagen Quartett im Konzerthaus: Im Herzen der Klassik-Pflege (Bezahlartikel)
Im Mozartsaal umrahmten Werke von Haydn und Beethoven eine feine Debussy-Interpretation.
DiePresse.com

Oper und Clubbing
„Stoßt an! Stoßt an!“: So geht man bei einem Klassik-Rave zu Strauss und Puccini ab Eine Partynacht zu Opernarien: Kann das funktionieren? Beim „Klassik2go Rave“ im Club Praterstrasse trifft klassische Musik auf Clubkultur. Ein Besuch.
DiePresse.com

Dresden / Riad
Dresdner Sinfoniker spielen in Riad die erste arabische Oper: „Ein ganz großes Ding“
„In Riad führen sie in internationaler Zusammenarbeit „Zarqa Al Yamama“ auf, die erste große Oper Saudi-Arabiens überhaupt. Und das in einem gigantischen Opernhaus am Rande der Wüste, das vor rund 40 Jahren erbaut wurde – und seitdem auf die erste Opernaufführung wartet.“
tag24.de

Frankfurt
Glück einer Handlungsreisenden (Bezahlartikel)
Von Südafrika auf die Opernbühnen der Welt: Noch bis Mitte Mai singt die Sopranistin Pretty Yende an der Oper Frankfurt die Cleopatra in Händels „Giulio Cesare“. Ein Gespräch über Barock, Krönungen und Abendkleider.
FrankfurterRundschau.net

Hannover
Staatsoper Hannover: Bermans Dialog mit der Moderne
Gemeinschaft und die Sehnsucht nach Frieden – das sollen die großen Themen sein in der kommenden Saison an der Staatsoper Hannover. Es wird die letzte sein mit Laura Berman als Intendantin. Am Freitag hat sie ihr Abschiedsprogramm vorgestellt.
NDR.de.Kultur

Das ist in der Spielzeit 2024/25 im Opernhaus Hannover zu sehen
hannover.de.service

Düsseldorf
Neue Spitze, neues Glück
Die Deutsche Oper am Rhein hat in der kommenden Spielzeit eine neue Leitung in zwei Sparten. kommt es zu Überraschungen, sogar aus dem Barock.
Im Ballett wird es anspruchsvoll, märchenhaft und ein bisschen rußig.
https://rp-online.de/kultur/duesseldorf-rheinoper-stellt-spielplan-2024-2025-vor_aid-110861439

Duisburg
Die Mütze des roten Todes (Bezahlartikel)
Erinnern, Wiederholen und Wegarbeiten: Tatjana Gürbaca inszeniert „Jenůfa“ von Leoš Janáček am Theater Duisburg als Einheitswerk aus Rhythmus und Ausdruck https://FrankfurterAllgemeine.net

Liege
Trauma und Toteninsel: „Pelléas et Mélisande“ als opulenter Psychotrip in Liège (Bezahlartikel)
NeueMusikzeitung.de

Amsterdam
Asko|Schönberg ehrt Steve Reich im Muziekgebouw Amsterdam
Bachtrack.com.de

Bücher
Biografie zu Komponist Udo Zimmermann vorgelegt
Merkur.de

Links zu englischsprachigen Artikeln

Berlin
Askonas Holt Artist Management to Open New Office in Berlin
The Opus 3 Artists Berlin office will re-brand as Askonas Holt Berlin, with a few staffing changes
https://theviolinchannel.com/askonas-holt-artist-management-to-open-new-office-in-berlin/

Hannover
Barno Ismatullaeva, Jacquelyn Wagner, Pumeza Matshikiza, Mario Rojas & Daniel Luis de Vicente Lead Staatsoper Hannover’s 2024-25 Season
operawire.bano

Leipzig

The total Shostakovich: the Leipzig Shostakovich Festival 2025
https://bachtrack.com/de_DE/preview-leipzig-shostakovich-festival-2025-total-shostakovich-april-2024

Barcelona
>From ‚Lady Macbeth‘ to ‚Lohengrin‘, the Liceu showcases its own stamp
Six new opera productions and one dance production in a season that brings back the pandemic-hit ‚Traviata‘; Castellucci debuts at the Liceu with a Mozart’s ‚Requiem‘ that will later fill the Sagrada Família with young people
lavanguardia.com

London
Baffling and vile: ETO’s Manon Lescaut reviewed
Plus: full-blooded extravagance from Thomas Adès
https://www.spectator.co.uk/article/baffling-and-vile-etos-manon-lescaut-reviewed/

Celestial Vaughan Williams‘ Fifth: Pappano and the LSO at the Barbican
Bachtrack.com.de

Southbank Sinfonia/Reynolds review – remarkable young orchestra shows that less can be more
TheGuardian.com

New York
Review: Thomas Adès Meets the Profound Beauty of Schubert
The Danish String Quartet returned to Carnegie Hall with its Doppelgänger project, pairing Schubert’s String Quintet and a premiere by Adès.
TheNewYorkTimes.com

Washington
Australian conductor Simone Young shoots for the stars with the NSO
The chief conductor of the Sydney Symphony Orchestra was joined by French pianist Lise de la Salle in a wide-ranging program of Saariaho, Mozart and Strauss https://www.washingtonpost.com/entertainment/music/2024/04/19/nso-review-simone-young/

Young impressively leads NSO in kaleidoscopic works by Strauss and Saariaho
washington.classical.review

San Jose
Opera San Jose setting sail into new waters with ‘Florencia’
https://www.mercurynews.com/2024/04/19/opera-san-jose-setting-sail-with-florencia/

Los Angeles
Opera gets slapped with the ‘elitist’ label. L.A. proves just how wrong that is
Latimes.com

Riyadh
Saudi officials reveal details of highly-anticipated ‘Zarqa Al-Yamama’ opera
The opera opens on April 25 and will run until May 4 at the King Fahd Cultural Center in Riyadh.
Sultan Al-Bazei, the CEO of the commission, said: “The ‘Zarqa Al-Yamama’ opera represents a new phase for Saudi culture, in which the most famous stories of our narrative and cultural heritage are embodied on the theater stages with qualitative works according to the highest international standards.”
https://www.arabnews.com/node/2495776/saudi-arabia

Ballett/ Tanz

München/ Nationaltheater
Peeping Tom gelingt große Kunst, die in mich eindringt
An diesem Abend ist die belgische Compagnie Peeping Tom mit Triptych innerhalb der Ballettwoche im Nationaltheater in München zu Gast. Mein Stehbänkchennachbar in der Galerie des Nationaltheaters spricht treffend aus, was auch ich fühle: ich war noch nie gleichzeitig so abgestoßen und fasziniert von einem Ballett. Ich spüre meinen inneren Konflikt. Peeping Tom gelingt große Kunst, die in mich eindringt.
Klassik-begeistert.de

Sprechtheater

Wien
Martin Kušejs Burgtheater-Abschied hinterlässt einen unerfüllten Traum
Nach fünf Spielzeiten und einer unerquicklichen Bilanz verlässt der Kärntner Regisseur die Burg – die letzte Premiere läuft diesen Freitag
DerStandard.at.story

Burgtheater: Am „Zentralfriedhof“ herrscht Schwingung
Regisseur Herbert Fritsch begräbt mit der letzten Premiere die Kušej-Intendanz. Man darf hier nicht in die Aufschrift-Falle tappen. „Eh scho wuascht“, steht auf dem Würstelstand, aber natürlich ist im Burgtheater gerade gar nichts „wuascht“: Mit brennendem Herzen geht Martin Kušej ab, schaut im schütteren Schlussapplaus immer wieder zurück, ob nicht doch noch irgendwer ruft „War nur Spaß!“ und seinen Vertrag verlängert.
Kurier.at

Es lebe der Zentralfriedhof – mit Totengräberballett am Burgtheater
DerStandard.at.story

Wien/ Volkstheater
In „Calls of Duty“ brennt Jeanne d’Arc auf dem digitalen Scheiterhaufen
Paul-Georg Dittrichs Inszenierung am Wiener Volkstheater begleitet eine Streamerin durch ein Egoshooter-Videospiel. Das gezeigte Leid ist alles andere als fiktiv
DerStandard.at.story

Wirtschaft

Größenwahn im Video. Gusenbauer: „Wir bauen die guten Häuser auf“
Als längst klar war, dass Benko in massive Probleme schlittert, gab Ex-SPÖ-Kanzler Alfred Gusenbauer im Dezember 2022 an seine „Signa-Familie“ noch Durchhalteparolen aus. Heute stehen in Wien und deutschen Städten Baugerippe als Mahnmale. Krone+ zeigt das skurrile Video des Größenwahns auf einer Party, auf der es wie im Film „Wolf of Wall Street“ zuging.
https://www.krone.at/3343000

————–

Unter’m Strich

Vienna City Marathon: Nicht nur Läufer müssen sich warm anziehen
Wetterprognose: Die Laufveranstaltung startet bei erfrischenden fünf Grad Celsius. Das Schöne am Laufen ist ja, dass es einem schnell einmal von innen warm wird – dank der Aufregung und vor allem dank der Anstrengung. Heute, Sonntag, wird das allen Aktiven beim 41. Vienna City Marathon sehr guttun. Denn für den Start um 9 Uhr in Kaisermühlen prognostizieren die Wiener Meteorologen gerade einmal fünf Grad Celsius.
Kurier.at

Emotionale & soziale Intelligenz – Definition & Bedeutung
Die emotionale Intelligenz bezeichnet die Kompetenz, die eigenen Gefühle und die Gefühle anderer Personen wahrzunehmen, sie zu verstehen und dadurch beeinflussen und nutzen zu können.
Gefunden von TTT
studysmarter.de.schule

SPÖ-Wien bestätigt Michael Ludwig mit 92,63 Prozent
Beim Landesparteitag der SPÖ Wien wurde Michael Ludwig mit 92,63 Prozent der Stimmen als Landesparteivorsitzender der SPÖ Wien wiedergewählt.
Heute.at

DIE SAMSTAG-PRESSE (20. APRIL 2024)

Für Sie in den Zeitungen gefunden: DIE  SAMSTAG-PRESSE (20. APRIL 2024)
Hier handelt es sich um eine Zusatz-Webseite des Online-Merker. Die Hauptadresse lautet https://onlinemerker.com

Wien
Volksopern-Chefin: „Warum nehmen wir in der Oper einen Femizid einfach so hin? (Bezahlartikel)
Lotte de Beer über die Saison 2024/’25, die hervorragenden Auslastungszahlen und über Machtmissbrauch an den Bühnen.
Kurier.at

Volksoper 2024/25 mit Carmen, Figaro und verzaubertem Schwein
Intendantin Lotte de Beer hat elf Premieren konzipiert, als Gäste kommen auch bekannte Heiterkeitsspezialisten wie Robert Palfrader und Harald Schmidt. Krisenzeiten – wie die gegenwärtigen – sind offenbar nichts, was sich besonders auf die Wiener Volksoper auswirkt. Der kaufmännische Geschäftsführer Christoph Ladstätter betont, die Auslastung liege seit Saisonbeginn bei 86,4 Prozent, wobei der März mit 94,8 Prozent ganz spitze war. Erfreulich auch, dass mittlerweile 24 Prozent des Volksopernpublikums unter 30 Jahre alt seien.
DerStandard.at.story

Frauenklang 10: Die polnische Sängerin Antonia Campi (1773-1822) erobert Wien
Die Eröffnung vom Theater an der Wien in der Hauptstadt der damaligen Habsburgermonarchie fand am 13. Juni 1801 um sieben Uhr abends statt. Das Gebäude im Empire-Stil stellte man unter der Leitung von Emanuel Schikaneder fertig. Im Mittelpunkt der Feierlichkeiten stand die Aufführung der zweiaktigen Heldenoper „Alexander“ von Franz Teyber, die nach einem Libretto von Schikaneder komponiert und dem österreichischen Erzherzog Karl von Teschen gewidmet war, der als kaiserlicher Feldmarschall und Präsident des Hofkriegsrates fungierte.
Von Jolanta Lada-Zielke
Klassik-begeistert.de

CD-Rezension: „Herr Oluf und das Meer“
Diese CD ist eine Hommage an Carl Loewe und das Meer
Diese ungewöhnliche Produktion stellt den weitgehend gelungenen Versuch dar, einen künstlerischen Dreiklang aus Gesang, Rezitation und Fotokunst herzustellen. Die Basis dafür bilden Lieder und Balladen des Komponisten Carl Loewe, der durch seine Tätigkeit in Stettin eine große Nähe und Affinität zum Meer entwickelte, was sich auch in seiner Musik niederschlug. Der direkte Bezug zum Meer ist nicht unbedingt in jedem Text gegeben, aber man freut sich über die große Zahl zum Teil selten zu hörender Kompositionen aus Loewes Feder. Der Komponist schien längere Zeit „aus der Mode“ gekommen zu sein, begrüßenswert ist besonders die Aufnahme zweier Abschnitte seiner Grande Sonate brillante in das Programm.
Von Peter Sommeregger
Klassik-begeistert.de

Pianist Fazıl Say mit Bachs „Goldberg-Variationen“ im Konzerthaus
Vom ersten Ton an wurde die Aria samt ihren Veränderungen zum Spielplatz, zum Theater, zur Burleske – hochvirtuos, liebevoll, kaum je vulgär
DerStandard.at.story

CD-Rezension
Diese CD stellt eine eindrucksvolle Visitenkarte des Komponisten und Pianisten Leon Gurvitch dar
Der aus dem weißrussischen Minsk stammende Musiker Leon Gurvitch studierte zunächst Oboe, Klavier und Dirigat an der Musikhochschule seiner Heimatstadt. Anfangs fokussierte er auf Jazzmusik, gründete mit 19 Jahren eine eigene Band. In den Jahren 1993 bis 2000 musizierte er am Minsker Russischen Dramentheater und war 1999 Mitbegründer des Minsker Jazzorchesters. Im Jahr 2001 verlegte Gurvitch seinen Lebensmittelpunkt nach Hamburg, wo er seither als freischaffender Musiker lebt. Seit dem Jahr 2004 wirkt er als Dozent am Hamburger Johannes-Brahms-Konservatorium, dessen Orchester er seit 2007 leitet.
Von Peter Sommeregger
Klassik-begeistert.de

17.4.24 „„Flavio, re de‘ Langobardi“,. MusikTheater an der Wien im Museumsquartier, konzertant.
An diesem Mittwochabend wurde die Halle E des Museumsquartiers zum Zentrum der Wiener Barockopernenthusiasten. Georg Friedrich Händels selten aufgeführte Oper „Flavio, re de‘ Langobardi“ wurde in illustrer Besetzung konzertant gegeben.
http://www.operinwien.at/werkverz/haendel/aflavio.htm

Musikverein: So verliert Schostakowitschs Regimekritik ihre Brisanz (Bezahlartikel)
Das Philharmonia Orchestra aus London unter seinem Chefdirigenten Santtu-Matias Rouvali am Ende einer Europatournee. Rudolf Buchbinder begeisterte mit Beethoven.
Die Presse.com

Linz
Vertrag mit Agentur in Brucknerhaus-Affäre zum 30. Juni gekündigt
Aufsichtsrat beschoss einstimmig Auflösung, die Programmgestaltung liegt wieder zur Gänze im eigenen Haus
Der Standard.at.story

St. Georgen
Eröffnung Nikolaus Harnoncourt Zentrum der Anton Bruckner Privatuniversität in St. Georgen im Attergau
ots.presseaussendung.de

Frankfurt
Liederabend mit Bariton Liviu Holender im Holzfoyer der Oper Frankfurt
https://kulturfreak.de/liederabend-mit-bariton-liviu-holender-im-holzfoyer-der-oper-frankfurt

Berlin
Eun Sun Kim debütiert bei den Berliner Philharmonikern Energie, die Brandblasen schlägt (Bezahlartikel)
Ein denkwürdiger Abend mit der Koreanerin Eun Sun Kim, erstmals am Pult der Berliner Philharmoniker. Sie dirigiert ein waghalsiges Programm.
Tagesspiegel.de

Puccini: Der Künstler als Marke?
Die Berliner Ausstellung »Opera meets new media« zeigt den Aufstieg Puccinis als unternehmerische Erfolgsgeschichte https://www.nd-aktuell.de/artikel/1181622.ausstellung-puccini-der-kuenstler-als-marke.html

Düsseldorf
Übergangsvorschlag für Deutsche Oper am Rhein
https://www1.wdr.de/kultur/kulturnachrichten/deutsche-oper-am-rhein-ersatzbau-100.html

Tonträger

Camille Saint-Saëns: „Déjanire“ (Podcast)
Gibt es so etwas wie edle Langeweile? Böse Zungen reihen die Iphigenien-Opern von Gluck in diese Rubrik ein. In diesem Sinne knüpft Camille Saint-Saëns würdig mit seinem späten Griechen-Werk bei Gluck an und bereitete dem Kritiker auf hohem Niveau zwei der zähesten Stunden seines Berufslebens.
https://www.radiodrei.de/musik/rezensionen/cd/2024/04/camille-saint-saaens-dejanire.html

Feuilleton
Fans in der Klassik-Szene: Leidenschaftlich, aber ruhig
NDR.de.Kultur

Links zu englischsprachigen Artikeln

Paris
„Médée“ et Opéra Garnier
https://www.crash.fr/medee-at-opera-garnier/

London
Royal Philharmonic Announces 2024-25 Season
https://operawire.com/royal-philharmonic-announces-2024-25-season/

Birmingham
Tenor stops mid-concert in Birmingham to stop phone snappers
The tenor Ian Bostridge shocked Symphony Hall Birmingham last night by stopping after the third song in Britten’s Les Illuminations to denounce the CBSO’s new audience rules.
https://slippedisc.com/2024/04/tenor-stops-mid-concert-to-denounce-new-birmingham-rules/

Manchester
Simon Boccanegra review – vast forces bring Verdi’s ‘fiasco’ to vivid life
Opera Rara joined with the Hallé under Sir Mark Elder for this semi-staged performance of the original version of Verdi’s opera
TheGuardian.com.music

Simon Boccanegra, Hallé, Elder, Bridgewater Hall, Manchester review
– thrilling, magnificent exploration Verdi’s original version of the opera brought to exciting life
Thearts.desk.com

New York
Q & A: Jonathan Tetelman on Puccini, His Met Debut & Finding His Voice
https://operawire.com/q-a-jonathan-tetelman-on-puccini-his-met-debut-finding-his-voice/

MasterVoices’ superb cast provides fine advocacy for Gordon’s “Grapes of Wrath”
Ricky Ian Gordon’s opera The Grapes of Wrath was presented by MasterVoices Wednesday night at Carnegie Hall. (
NewYork.classical.review

Preview: John Adams’ Nativity oratorio ‘El Nino’ gets colorful staging at the Met
https://apnews.com/article/opera-john-adams-el-nino-met-4124fdb1f35b0bfd47b7ef731347fb10

Chicago
Lyric Opera of Chicago announces company’s 2024/25 Season
https://chicagocrusader.com/lyric-opera-of-chicago-announces-companys-2024-25-season/

Washington
Zhang brings sense of mission and discipline to wide-ranging NSO program
washington-klassik.com

Saratoga
Opera Saratoga Announces 2024 Season
https://operawire.com/opera-saratoga-announces-2024-season/

Berkely
CAL Performances 2024 Review: Jakub Józef Orliński & Il Pomo d’Oro’s ‘Beyond
https://operawire.com/cal-performances-2024-review-jakub-jozef-orlinski-il-pomo-doros-beyond/

Los Angeles
LA Opera Shines with La Traviata
culvercity.observer.com

Seattle
In Seattle Opera’s “The Barber of Seville,” diversity is important on stage and in front of it
asianweekly.com

Recordings
Golda Schultz, Michael Volle & Rolando Villazón Lead New CD/DVD Releases
https://operawire.com/golda-schultz-michael-volle-rolando-villazon-lead-new-cd-dvd-releases/

Lully: Atys (Les Talens Lyriques, Christophe Rousset) A supreme Baroque stylist breathes new life into „The King’s Opera“.
https://limelight-arts.com.au/reviews/lully-atys-les-talens-lyriques-christophe-rousset/

Elgar: The Dream of Gerontius album review –
Spence soars in otherwise passion-light period instrument recording
The Guardian.com.at

Sprechtheater

Martin Kušejs Burgtheater-Abschied hinterlässt einen unerfüllten Traum
Nach fünf Spielzeiten und einer unerquicklichen Bilanz verlässt der Kärntner Regisseur die Burg – die letzte Premiere läuft diesen Freita
DerStandard.at.story

Vorarlberger Landestheater startet 25-Jahr-Jubiläum mit Mitterer-Werk
Uraufführung zu Vorarlberger Landesdichter Franz Michael Felder, die Sanierung des Hauses wird um eine Spielzeit auf 2026/27 verschoben
DerStandard.at.story

Film

Tulln/ NÖ
Stars live im Tullner Star Movie
Ein Star-Aufgebot im Tullner Kino: Filmregisseurin Kat Rohrer und die Darsteller Proschat Madani, Anton Noori, Caroline Peters und Ines Kratzmüller waren live im Star-Movie.
https://www.noen.at/tulln/kinopremiere-stars-live-im-tullner-star-movie-417799956

Wirtschaft

Eine gescheiterte Idee, die leider unsterblich ist
Europas Staaten verschenken gerade Geld wie Heu an Unternehmen, damit die nicht produzieren, was die Kunden brauchen, sondern was die Politik will. Es ist noch gar nicht so lang her, da mussten sich Unternehmen bemühen, attraktive Produkte zu einem günstigen Preis anzubeten, wenn sie Gewinne machen wollen. Doch wer heute das Wirtschaftsgeschehen studiert, muss zu dem Schluss kommen, dass dies völlig altmodisches Denken ist. Heute geht es vor allem großen Unternehmen immer öfter und immer mehr darum, dem Staat möglichst viel Geld in Form von Förderungen und Subventionen abzunehmen – jedenfalls mehr als die Konkurrenten abgreifen können.
DiePresse.com

Brachflächen mit Potenzial: Land Niederösterreich will Leerstände sinnvoll nutzen
Eine landesweite Erhebung zeigte, dass in NÖ viele Gewerbe-Grundstücke leer stehen. Dank einem Standortkompass sollen Unternehmen sie nutzen können.
Heute.at

Gesundheit

Wien
Sportmediziner klärt auf: Wie gesund ist ein Marathon? Bezahlartikel
Laufen ist gesund, ein Marathon eigentlich nicht, sagt Sportmediziner Robert Fritz. Warum er Läufern dennoch zum Bewerb rät und was es dabei zu beachten gilt. Rund 36.000 Teilnehmer werden kommenden Sonntag beim 41. Vienna City Marathon erwartet. Etwa ein Viertel davon ist für die volle Distanz von 42,195 km angemeldet.
Kurier.freieit.at.fit

Society

Prinz Harry will jetzt offiziell kein Brite mehr sein
Laut Royal-Experten sei Prinz Harrys Entscheidung, den Tag an dem er und Meghan von König Charles aus Frogmore Cottage vertrieben wurden, als Beginn seines Lebens in Amerika anzugeben, ein Zeichen der Verärgerung. Das Verhältnis zu seinem Vater sei weiterhin angespannt und das Paar habe keinerlei Intention, in Zukunft nach Großbritannien zurückzukehren.
Oe24.at

———————

Unter’m Strich

0:1! Riesenpatzer entscheidet Rapid gegen Sturm
Rapid muss sich Sturm im Schlagerspiel gegen Sturm mit 0:1 geschlagen geben. Ein Riesenfehler von Goalie Niklas Hedl entschied die Partie.
Heute.at

DIE FREITAG-PRESSE (19. APRIL 2024)

Für Sie in den Zeitungen gefunden: DIE  FREITAG-PRESSE (19. APRIL 2024)
Hier handelt es sich um eine Zusatz-Webseite des Online-Merker. Die Hauptadresse lautet https://onlinemerker.com

Von Belgrad über Linz zu Ö3 und dann an die Staatsoper: Bogdan Roščić wird 60:
Vom Quereinsteiger zum König der Oper
suedtirol.news.it

Wien
Mit Asmik Grigorian zurück ins Theater an der Wien
Intendant Stefan Herheim bringt in der kommenden Saison im Traditionshaus 13 szenische Premieren
DerStandard.at.story

Das Theater an der Wien öffnet bald (Bezahlartikel)
https://www.diepresse.com/18381794/das-theater-an-der-wien-oeffnet-bald

Wien/ Staatsoper
 „Don Giovanni“, Staatsoper, „Leporello schaukelt den Laden“
Ein noch sehr junger Don Juan und ein erfahrener Leporello prägen die aktuelle Aufführungsserie des „Don Giovanni“ an der Wiener Staatsoper: eine etwas ungleichgewichtige „Beziehung“, die die Aufführung nicht so recht zu beleben vermochte.
http://www.operinwien.at/werkverz/mozart/adong37.htm

Starke Frauen und Dackelkot: Was das Gärtnerplatztheater plant
Josef E. Köpplinger stellt mit seinem Team die Premieren der Spielzeit 204/2025 vor
Münchner Abendzeitung.de

Neue Saison am Gärtnerplatztheater München „Bunt, divers, unterhaltsam“
Im Staatstheater am Gärtnerplatz München wurde die Spielzeit 2024/25 präsentiert. Intendant Josef E. Köpllinger setzt wieder auf Diversität und ein buntes Programm. Aber auch die großen Opern kommen nicht zu kurz.
BR.Klassik.de

Studienergebnisse in München:  Machtmissbrauch an Musikhochschulen
In der Vergangenheit sind zahlreiche Fälle von Machtmissbrauch an Musikhochschulen ans Licht gekommen. Nicht zuletzt hat der Fall des ehemaligen Hochschulpräsidenten Siegfried Mauser in München für viel Aufsehen gesorgt. Er wurde wegen sexueller Nötigung verurteilt. Nun stehen die Ergebnisse einer umfangreichen Studie aus – in Auftrag gegeben von der HMTM.
BR.Klasssik.de

Berlin/ Philharmonie
Capuçons edler Celloton adelt das Konzert mit den Wiener Symphonikern
Es ist lange her, dass mir Dvořáks Cellokonzert zuletzt im Konzertsaal vergönnt war. In den 1980er und 1990er Jahren erlebte ich es alle Nase lang mit den besten Solisten der damaligen Zeit, darunter noch Cello-Papst Rostropowitsch  in schon sehr fortgeschrittenem  Alter,  David Geringas, Natalia Gutman,  Mischa Maisky oder Yo Yo Ma. Meine Messlatte liegt insofern sehr hoch um sagen zu können: Mit Gautier Capuçon habe ich nun einen der besten heutigen Cellisten hören dürfen!
Von Kirsten Liese
Klassik-begeistert.de

Nancy
Die Oper “Der Silbersee” von Kurt Weill steht und fällt in Nancy mit dem Schauspieler Benny Claessens
Die “Opéra national de Lorraine, Nancy” zeigt in einer Koproduktion mit “Opera Ballet Vlaanderen”, Kurt Weills “Silbersee” in einer Deutsch-französischen Version. Das Werk ist an sich schon voll mit schwarzem Humor und Unsinn. In der hier vorgeführten, aktualisierten Adaptation von Ersan Mondtag wird dieses noch um ein Vielfaches gesteigert, vor allem mithilfe des belgischen Schauspielers Benny Claessens.
Von Jean-Nico Schambourg
Klassik-begeistert.de

Bonn
Die Oper Bonn bringt mit der Oper “Die Liebe zu den drei Orangen” von Sergei Prokofjew das Publikum zum Lachen
Das Lachen kann viele verschiedene Formen haben: vom Schmunzeln, über’s herzhafte Lachen bis zum nach Luft ringendem Schnauben. Es kann auch durch vieles ausgelöst werden: durch einen guten Witz, genauso wie durch einen schlechten, den man auf dem Rücken anderer erzählt, oder gar durch Schadenfreude. Es ist diese letzte Art von Lachen, die die Geschehnisse in dieser Oper in Gang setzt. Das Lachen und die Freude am Lachen springt bei dieser wunderbaren Inszenierung von Leo Muscato schnell von der Opernbühne auf das Publikum über.
Von Jean-Nico Schambourg
Klassik-begeistert.de

Carinthischer Sommer mit neue Farben für Musiklandschaft Kärntens
Hochkarätige Klassik, Neue Musik, Lesungen und ein Ö1-Kulturpicknick – Intendantin Kayali setzt auf Kooperationen
DerStandard.at.story

Berlin
Iván Fischer bei der Staatskapelle Berlin: Die Katastrophe der vergeblichen Hoffnung
Wie die Menschen nicht aufhören, an einen Waffenstillstand zu glauben: Mahlers Sechste Symphonie a-moll, die „Tragische“, mit der Staatskapelle in der Philharmonie.
Tagesspiegel.de

Hamburg/ Elbphilharmonie
Mahler in der Elbphilharmonie – und ich weine Tränen des Glücks und der Freude
Ich schreie mich gerade heiser vor Begeisterung, „Bravo“ schreie ich „Bravo, Bravo, Bravo“, rasend vor Hingerissenheit, ja, ich vergesse mich geradezu, und ich weiß gerade gar nicht genau, wen ich meine, diesen wahnsinns-eleganten Dirigenten Daniel Harding (der beste Export nach dem Brexit), die Münchner Philharmoniker (der beste Export aus Bayern zur Elbe), oder diese Aufführung von Mahlers 5. (der beste Export – ach was, völlig egal), die sich ALLE bei mir in meiner Musikliebe und meiner Mahler-Liebe ohnehin schon jetzt so ins Gedächtnis eingebrannt hat, dass ich die Notizen wohl gar nicht benötige, und ja, ich bin immer noch heiser!
Von Harald Nicolas Stazol
Klassik-begeistert.de

Köln
Weltklasse in Köln: Elim Chan und das Gürzenich-Orchester Köln versprühen mit Rachmaninow, Wagner und Skrjabin pure Ekstase!
Das Gürzenich-Orchester Köln: Traditionsorchester am Rhein und in den letzten Jahren von stetig steigender Qualität. Seit 2022 gab es bei den Konzerten dieses Orchesters gefühlt einen Höhepunkt nach dem anderen. Auch deshalb überraschte es, dass dessen Programm zuletzt weniger Mut offenbarte, als in den Jahren zuvor. Da ist es natürlich eine willkommene Erfrischung, von diesem Orchester auch wieder Werke präsentiert zu kriegen, die nicht alltäglich deutsche Konzertspielpläne prägen, sondern teilweise sogar zu den vergessenen Klassikern gezählt werden müssen
Von Daniel Janz
Klassik-begeistert.de

Pianist Fazıl Say mit Bachs „Goldberg-Variationen“ im Konzerthaus
Vom ersten Ton an wurde die Aria samt ihren Veränderungen zum Spielplatz, zum Theater, zur Burleske – hochvirtuos, liebevoll, kaum je vulgär
DerStandard.at.story

Berlin
Puccini war der richtige Mann zur richtigen Zeit“
Bertelsmann eröffnet in Berlin eine hochinteressante Puccini-Ausstellung mit Exponaten des Ricordi-Archivs. Helen Müller, Leiterin für Cultural Affairs und Corporate History, im Interview.
concerti.de

Duisburg
Leoš Janáčeks Oper „Jenůfa“ in Duisburg berührt in Tatjana Gürbacas Inszenierung
NeueMusikzeitung.nmz.de

Darmstadt
„Alcina“ am Staatstheater Darmstadt: Männer zu Schmuckstücken
Frankfurterundschau.de

Nancy
Albtraum Zukunft – Ersan Mondtags spektakuläre Inszenierung von Kurt Weills „Silbersee“ ist in Frankreich angekommen
NeueMusikzeitung/nmz.de

Links zu englischsprachigen Artikeln

Wien
Two portraits of Brahms at the Musikverein: Thielemann, Levit and the Vienna Philharmonic
bachtrack.com.de

Berlin
Heads or tails? Iván Fischer conducts Mahler’s Sixth in Berlin
bachtrack.com.de

München
With the BRSO, Sir Simon Rattle gets the orchestra he always wanted
Rattle makes his first visit to D.C. in 20 years with the Munich-based Bavarian Radio Symphony Orchestra
washington.com.de

Venedig
Teatro La Fenice Review 2024: Mefistofele
https://operawire.com/teatro-la-fenice-review-2024-mefistofele/

Ferrara
Teatro Comunale di Ferrara 2024 Review: Orlando Furioso
Mynenko Shines in an Inconsistent Production of Vivaldi’s Masterpiece
https://operawire.com/teatro-comunale-di-ferrara-2024-review-orlando-furioso/

London
The music of pain: Maria Ioudenitch, Stanislav Kochanovsky and the Dresden Philharmonic
bachtrack.com.de

London’s Southbank Centre in 2024-25
https://seenandheard-international.com/2024/04/londons-southbank-centre-in-2024-25/

New York
Before She Became Music’s Greatest Teacher, She Wrote an Opera
Nadia Boulanger’s “La Ville Morte” was repeatedly thwarted by death and World War I, then nearly lost. Finally, it is having its American premiere.
https://www.nytimes.com/2024/04/17/arts/music/nadia-boulanger-la-ville-morte.html

Photos: Get A First Look at EL NIÑO at the Metropolitan Opera
broadwayworld.com.bww.opera

Interview: Ryan Speedo Green Leads the Met Opera Revival of Fire Shut Up in My Bones
He played a different role in the previous version of the show. Now he’s stepping in as the lead.
paybill.com.article

Recordings
Music in Time of War: Debussy and Komitas album review – fascinating collection of composer’s final works
TheGuardian.com.music

Ausstellungen/ Kunst

Kommentar: Das Mumok versinkt in Phrasen und Antisemitismus
Außer einem Banalitätenschwall hatte Fatima Hellberg anlässlich ihrer Inthronisation als Museumsdirektorin nur noch eines einzubringen: Sie hat ein gegen Israel gerichtetes Manifest unterzeichnet
https://www.news.at/a/spitzentoene-mumok-phrasen-antisemitismus-13375447

„Überall Fremde“ in der Hauptschau der Kunstbiennale Venedig
„Stranieri Ovunque – Foreigners Everywhere“ hat der Kurator Adriano Pedrosa seine Hauptausstellung der 60. Kunstbiennale Venedig genannt. „Überall Fremde!“ Wohin sollte dieses Motto besser passen als in die Lagunenstadt, die immer lauter über den wachsenden Touristenstrom klagt, der sich durch die Gassen ergießt? Und jetzt macht noch der globale Kunst-Jet-Set Station und sorgte schon bei der Preview für Stau an den Biennale-Eingängen! Ihm setzt Pedrosa viel Ungewohntes vor.
Trend.at

Film

Kirsten Dunst: Von Spidermans Braut zur Schauspiel-Ikone
In „Civil War“ beweist Kirsten Dunst, dass sie die nächste Oscarkandidatin ist. Ihre spannenden neuen Rollen hat sie auch ihrer Absage an Schönheits-OPs zu verdanken
Der Standard.at.story

____________

Unter’m Strich

Eine Farce ohne Ende: Die AUA muss raus aus dem Schmolleck
Bei der AUA müsste sich die Politik längst einschalten. Aber leider ist Wahlkampf, niemand will sich mit dem Thema anpatzen. Wird verhandelt? Wird doch nicht verhandelt? Wird vielleicht bald wieder verhandelt? Keine klare Antwort – bei der AUA geht nichts mehr. Jetzt wird sogar darüber gestritten, ob man miteinander spricht. Dabei betonen Unternehmen wie Gewerkschaft, gesprächsbereit zu sein. Eine Farce, die allen Beteiligten schadet.
Kurier.at

DIE DONNERSTAG-PRESSE (18. APRIL 2024)

Für Sie in den Zeitungen gefunden: DIE  DONNERSTAG-PRESSE (18. APRIL 2024)
Hier handelt es sich um eine Zusatz-Webseite des Online-Merker. Die Hauptadresse lautet https://onlinemerker.com

München/ Bayerische Staatsoper
Neues Opernteam in München: Joana Mallwitz, Viktor Schoner
In München verdichten sich die Geüchte, dass Joana Mallwitz die Leitung der Bayerischen Staatsoper übernehmen wird, Viktor Schoner soll als Intendant das Nationaltheater leiten. Die37jährige Dirigentin aus Hildesheim soll die Nachfolge von Vladimir Jurowski anteten. Ihr zur Seite soll als Intendant Viktor Schoner stehen
Neues Opernteam in München: Joana Mallwitz, Viktor Schoner | DiePresse.com

Schoner nicht nach München
Die Situation an der Münchner Staatsoper bleibt unklar. Heute hatte die Abendzeitung spekuliert, dass Viktor Schoner, derzeit Intendant der Staatsoper in Stuttgart, Favorit von Kulturstaatsminister Markus Blume sein könnte. Wird Blume den Vertrag des amtierenden Intendanten Serge Dorny (Wegbegleiter von Gerard Mortier) vielleicht nicht verlängern und stattdessen Viktor Schoner (Wegbegleiter von Nikolaus Bachler) den Vorzug geben? Offensichtlich handelt es sich wirklich nur um reine Spekulation. Auf dem Nachrichtendienst X twitterte die Pressestelle der Stuttgarter Staatsoper jedenfalls: »Viktor Schoner ist nicht im Gespräch mit dem Bayerischen Kunstministerium.«
backstage.classic

Warum Intendant Serge Dorny so umstritten ist
Die Spekulationen um einen Führungswechsel an Deutschlands größtem Opernhaus reißen nicht ab. Angeblich strebt Kunstminister Markus Blume eine deutliche Verjüngung an und will Dirigentin Joana Mallwitz an die Bayerische Staatsoper holen. Intendant Serge Dorny wird ein ruppiger Führungsstil vorgeworfen.
BR-Klassik.de

Mailand
Die Mailänder Scala sorgt mit Rossinis „Tell“ für Jubel und Buhrufe
Das ist mal wieder ein klassisches Exempel für die Irrwege des sogenannten Regietheaters: Diese musikalisch herausragende Aufführung von Rossinis einziger „Grand Opéra“, dem in jeder Beziehung anspruchsvollen „Guillaume Tell“, scheiterte visuell an den Irrwegen einer auf ambitiöse szenische Abenteuer erpichten Regisseurin (Chiara Muti).
Von Dr. Charles E. Ritterband
Klassik-begeistert.de

Dennis Russell Davies beim MDR:  „Eine unstillbare Neugier auf Musik“
Pünktlich zu seinem 80. Geburtstag am 16. April übergibt das MDR-Sinfonieorchester seinem Chef Dennis Russell Davies ein schönes Geschenk: die Vertragsverlängerung bis 2027.
BR-Klassik.de

München
Filmpremiere über Opernstar Günther Groissböck im ARRI
Harald Schmidt, Monika Gruber und zahlreiche weitere VIP-Gäste feiern Film von Regisseurin und Produzentin Astrid Bscher über Opernstar Günther Groissböck in München! Beginnend mit seinem Re-Start während der Corona-Zeit bis hin zum Debüt seines ‚König Philipp‘ an der berühmten New Yorker Met hat sie sein Leben filmisch festgehalten. „Ich leb‘ allein in meinem Himmel“ ins Münchner „ARRI Kino“ – ein beeindruckendes Portrait über den weltbekannten österreichischen Opernsänger Günther Groissböck. Zwei Jahre lang hat die Regisseurin den Star-Bass aus Waidhofen an der Ybbs mit ihrer Kamera begleitet. Das Ergebnis der Schlüsselpunkte seines bewegten Lebens konnten die Gäste, darunter u.a. Talk-Legende Harald Schmidt, welcher danach einen Talk moderierte.
https://www.exklusiv-muenchen.de/prominent/filmpremiere-muenchen-arri-kino-66659

Lübeck
„Und dann bricht plötzlich das Leben herein“ – Interview mit Angela Denoke
Angela Denoke, geboren in Stade, war nach ihrem Studium in Hamburg Ensemblemitglied am Theater Ulm und der Staatsoper Stuttgart. An der Wiener Staatsoper, der Bayerischen Staatsoper, der Opéra national de Paris, der Staatsoper Berlin, bei den Salzburger Festspielen und an der Metropolitan Opera New York verkörperte sie seitdem zahlreiche Hauptrollen und tritt mit Lied-, Jazz- und Chanson-Programmen auf. Die „Opernwelt“ wählte sie 1999 zur Sängerin des Jahres, für ihre Darstellung der Salome erhielt sie erhielt 2007 den renommierten Theaterpreis Der Faust. Die Wiener Staatsoper ernannte die Sopranistin 2009 zur Kammersängerin. Nun inszeniert sie Puccinis „La Bohème“ am Lübecker Theater.
Von Dr. Regina Ströbl und Dr. Andreas Ströbl
Klassik-begeistert.de

Sommereggers Klassikwelt 231: Der fast vergessene Jubilar Edmund Eysler
Beinahe übersehen wird dabei der zu Lebzeiten höchst erfolgreiche Komponist Edmund Eysler, der am 12. März 1874 als Edmund Samuel Eisler in Hernals, damals noch ein Vorort von Wien, als Sohn eines jüdischen Kaufmanns geboren wurde. Vom Vater ursprünglich zum Ingenieur bestimmt, entscheidet sich der Sohn für ein Studium am Wiener Konservatorium, das er mit Auszeichnung abschließt. Studienkollegen sind u.a. Franz Schmidt und Leo Fall. Als Brotberuf arbeitet Eysler zunächst als Klavierbegleiter, sein erstes Bühnenwerk wird das Ballett „Schlaraffenland“, das aber von Gustav Mahler nicht auf den Spielplan der Hofoper gesetzt wird. Ebenso ergeht es Eysler mit einer Oper, deren Musik er aber erfolgreich zu einer Operette umarbeitete, die unter dem Titel „Bruder Straubinger“ zu einem nachhaltigen Erfolg wurde.
Klassik-begeistert.de

Berlin/ Staatsoper Unter den Linden
Revision der Rezension: Ein kurzes Wort dazu, wie Lohengrin sich Unter den Linden live schlägt (oder eben nicht)
Was 2021 im Stream zu sehen war, präsentiert sich 2024 mit umjubelter Besetzung live auf den Brettern der Staatsoper Unter den Linden: Lohengrin in der Inszenierung von Calixto Bieito. Grund genug, um neugierig den Unterschied zwischen Stream und Liveaufführung zu erleben
Und siehe da, der im Stream wahrgenommene und von der Kamera sowie geschicktem Schnitt übertragene Reichtum – wie ich ihn damals beschrieben habe, https://klassik-begeistert.de/richard-wagner-lohengrin-staatsoper-unter-den-linden-berlin-stream-bis-zum-15-januar-2021/ – teilt sich aus den dunklen Tiefen der Staatsopernbühne heraus weit weniger mit.
Von Sandra Grohmann
Klassik-begeistert.de

Schweitzers Klassikwelt 112: Die Frist ist um und abermals verstrichen sind sieben Jahr
Noch ist die Frist nicht endgültig um und es werden das erste Mal bloß dreieinhalb Jahre vergehen, bis ich „dem bleichen Mann“ wieder begegnen werde. Beim nächsten Mal sind fast genau sieben Jahre vergangen. Aber der unglückliche Mann wird für uns jedes Mal verändert wirken
Von Lothar und Sylvia Schweitzer
Klassik-begeistert.de

Bremen/ Konzerthaus „Die Glocke“
Berauschende Klänge und mitreißende Rhythmen begeistern beim grandiosen Konzert von Geigerin Pogostkina und den Bremer Philharmonikern
Zweifellos würden die Bremer Philharmoniker unter Chefdirigent Marko Letonja auch als agil aufspielendes Pop-Orchester ein hervorragendes Bild abgeben. So jedenfalls der Eindruck bei John Adams’ „The Chairman Dances“. Die Entstehungsgeschichte dieses als „Foxtrott für Orchester“ 1986 uraufgeführten Werkes muss man nicht unbedingt kennen; Zeit zum Nachdenken und Sortieren bleibt ohnehin nicht beim unentwegt irgendwo zwischen anregend und aufregend tackernden, alles dominierenden Rhythmus.
Von Gerd Klingeberg
Klassik-begeistert.de

Klagenfurt

Carinthischer Sommer mit neue Farben für Musiklandschaft
Kärntens Hochkarätige Klassik, Neue Musik, Lesungen und ein Ö1-Kulturpicknick – Intendantin Kayali setzt auf Kooperationen
DerStandard.at.story

Bad Ischl

Lehar-Festival mit Operettenraritäten und Fair Pay
Das Lehar-Festival Bad Ischl bietet in seiner 64. Auflage heuer Operetten des jüdischen Librettisten Fritz Löhner-Beda „Märchen im Grand Hotel“ und „Sterngucker“; sowie den „Bettelstudent“, die Kinderoperette, 20-Minuten-Operetten.
https://ooe.orf.at/stories/3253459/

München
Simon Rattle über BRSO: „Einziges obdachloses Top-Orchester der Welt“
BR-Klassik.de.aktuell

Berlin
Der „Operndolmus“ der Komischen Oper bringt Oper in die Kieze (Podcast)
„Selam Opera!“ heißt ein Projekt der Komischen Oper – „Hallo Oper“. Mit Hilfe des Sammeltaxis „Operndolmus“ will sich die Oper einem migrantischen Publikum und seinen Geschichten öffnen – aktuell mit dem neuen Stück „Fatma und Fatoş“.
inforadio.de.rubriken

Ersatzbühne im Berliner Westen: Jetzt schwärmt die Komische Oper vom Schillertheater (Bezahlartikel)
Einige Jahre lang spielt das Ensemble in Charlottenburg, während das Opernhaus in Mitte saniert wird. Mit der ersten Saison nach dem Umzug sind die Intendanten mehr als zufrieden.
Tagesspiegel.de

Iván Fischer bei der Staatskapelle Berlin
Die Katastrophe der vergeblichen Hoffnung (Bezahlartikel) Wie die Menschen nicht aufhören, an einen Waffenstillstand zu glauben: Mahlers Sechste Symphonie a-moll, die „Tragische“, mit der Staatskapelle in der Philharmonie.
Tagesspiegel.de.bezirke

Stuttgart
Jetzt spricht Stuttgarts Generalmusikdirektor Cornelius Meister: „Die finanzielle Ausstattung ist nicht einmal national konkurrenzfähig“ (Bezahlartikel)
Cornelius Meister, Generalmusikdirektor der Oper Stuttgart, wird seinen Vertrag nicht über 2026 hinaus verlängern. Die Zukunft des Orchesters sieht Meister kritisch – und bezieht diesbezüglich klar Stellung.
StuttgarterNachrichten.de

Meiningen
Mit der Brech(t)stange gegen das Klischee –
Am Staatstheater Meiningen hatte eine neue „Madama Butterfly“ von Puccini Premiere
NeueMusikzeitung/nmz.de

Bamberg
Saison 2024/25 bei den Bamberger Symphonikern: „Was wir lieben“
BR-Klassik.de

Venedig
Oper „Mefistofele“ am Teatro La Fenice in Venedig: Spektakulärer Höllenritt (Bezahlartikel)
Bildmächtig aufwändige Inszenierung mit starken musikalischen Leistungen
Kurier.at

Links zu englischsprachigen Artikeln

Amsterdam
Opera Forward Festival 2024 Review: Oedipus Rex & Antigone
https://operawire.com/opera-forward-festival-2024-review-oedipus-rex-antigone/

Mailand
La Scala Opera Taps an Italian to Be Its Next Leader
Fortunato Ortombina, the general director of Teatro La Fenice, Venice’s opera house, will succeed Dominique Meyer, a respected French impresario.
https://www.nytimes.com/2024/04/16/arts/music/la-scala-opera-italian-leader.html

Versailles
Château de Versailles Spectacles Unveils May / June 2024 Performances
https://operawire.com/chateau-de-versailles-spectacles-unveils-may-june-2024-performances/

London
A perfect lunchtime Wigmore Hall concert from Véronique Gens and Susan Manoff
seenandheard.international.com

Daphnis and Chloé: Tenebrae and LSO under Pappano administer Half Six Fix’s powerful shot of Ravel
seenandheard.international.com

Royal Philharmonic Orchestra announces 2024/5 London season
https://london-post.co.uk/royal-philharmonic-orchestra-announces-2024-5-london-season/

Cardiff
Welsh National Opera cancels performances due to financial constraints
gramophone.co.uk.

New York
A Conversation with the Metropolitan Opera Laffont Competition Winner, Emily Richter
weta.org.fm

Review: Under Manfred Honeck, the Philharmonic Becomes One
In a program of Tchaikovsky and Rachmaninoff, a guest conductor coaxes a sumptuous sincerity from the orchestra’s musicians.
https://www.nytimes.com/2024/04/14/arts/music/review-nyphil-manfred-honeck.html

Russian blockbusters from Beatrice Rana and Manfred Honeck with the New York Phil
bachtrack.com.de

Fort Worth
Fort Worth Opera Unveils 2024-25 Season
https://operawire.com/fort-worth-opera-unveils-2024-25-season/

San Francisco
Returns and Departures Among Former SF Symphony Music Directors
sfcv.org.articles

Toronto
Baritone Alfred Walker & Soprano Janai Brugger Talk About Singing Cherubini’s Medea With The COC
ludwig.van.com

Perth
An unusual treat for Perth: HIP Company presents Eccles‘ Semele
bachtrack.com.de

Obituary
Obituary: The former General Director of the State Opera South Australia Stephen Phillips has died.
https://operawire.com/obituary-former-general-director-in-australia-stephen-phillips-dies/

Ballett/Tanz

 

Zürich
Das Opernhaus Zürich brilliert mit Verdis Requiem als Ballett
Das Opernhaus Zürich zeigte in einer Wiederaufnahme von Verdis Requiem seine gefeierte Zusammenarbeit mit dem Ballett Zürich – restlos ausverkaufte Vorstellung und Begeisterung im Publikum für dieses hochkarätige, vieldimensionale Ereignis.
Von Dr. Charles E, Ritterband
Klassik-begeistert.de

Chicago
Hay as happiness, beauty and freedom at Joffrey’s ‚Midsummer Night’s Dream‘
The Joffrey production at the Lyric Opera House includes a humble dried plant in a starring role.
chicagosuntimes.com

Rock/Pop

68. Song Contest: Absagenserie wegen Gaza-Krieg beim Rahmenprogramm
Mit Songwriterinnen Titiyo und Dotter prominente Rückzieher. Konzert von Conchita findet ohne Co-Veranstalter Malmö Pride statt. Die Veranstalter des 68. Eurovision Song Contests (ESC) im schwedischen Malmö sind mit einer Welle von Absagen für das Rahmenprogramm konfrontiert. Im Lauf der vergangenen Woche sagten insgesamt acht Künstler und Veranstalter Auftritte im Vorfeld des Song Contests ab. Grund für die Rückzieher sind laut der schwedischen Nachrichtenagentur TT die israelische Teilnahme an dem Wettbewerb und die Rolle Israels im Gaza-Krieg.
Kurier.at

Heidelberg
Taylor-Swift-Gottesdienste? In Heidelberg ein Hit
Eine Kirche in Heidelberg lockte hunderte Menschen mit der Musik von Taylor Swift an, die live gecovert werden. Der Pfarrer zeigte sich erstaunt vom großen Andrang: „Ich bin ziemlich geflasht.“ Der Hype um Popstar Taylor Swift ist ungebrochen – und ist nun selbst in der Kirche angekommen: Die evangelische Heiliggeistkirche in der Heidelberger Innenstadt hat einen Gottesdienst mit Swifts Musik organisiert, die live gecovert werden. Der erste Gottesdienst war sofort ausgebucht, nun soll es noch einen zweiten geben
DiePresse.com

Sprechtheater

Wien/ TAG
Schimpftiraden und Spionage am Hof: „Maria Stuart“ im TAG
Gernot Plass‘ Version von Schillers „Maria Stuart“ im Theater an der Gumpendorfer Straße. Maria Stuart. jene schottische Königin, die 1587 wegen Hochverrats hingerichtet wurde, war zuletzt recht präsent auf den Theaterbühnen. Am Linzer Landestheater in einer Musicalversion, als Kušej-Inszenierung bei den Salzburger Festspielen und am Burgtheater mit vielen nackten Männern. Dass man sich an der Gumpendorfer Straße nun ebenfalls der Schillerschen Tragödie annimmt, dafür nannte TAG-Leiter Gernot Plass zuletzt auf Ö1 profane Gründe. Sein Text sei schon länger in der Schublade gelegen und als sich abgezeichnet habe, dass er sich nicht erneut um die Leitung bewerben werde, sei man übereingekommen: „Hauen wir’s raus“.
Kurier.at

Graz
Süß-saures Theater gegen die Angst und für die junge Generation
Das Festival spleen*graz startet am 18. April mit einem Stück des renommierten Jungen Theaters Basel – es folgen Gastspiele aus Ländern wie Belgien, Schweden und Japan DerStandard.at.story

Hamburg
Theaterereignis inHamburg: Das ist es, was wir sehen wollen!
(Bezahlartikel)
Das Antiken-Projekt am Hamburger Schauspielhaus ist ein euphorisierendes Erlebnis. Herausragende Schauspieler ziehen das Publikum in einen trancehaften Bann.
FrankfurterAllgemeine.net

Film

Wien-Premiere von „What a Feeling“
Robert Newald war im Gartenbaukino bei der Premiere dabei. Im Gartenbaukino feierte die Liebeskomödie „What a Feeling“ mit Caroline Peters und Proschat Madani Wien-Premiere. Robert Newald war mit der Kamera dabei. (
DerStandard.at.story

Politik

„Habe mich geirrt“: Van der Bellen erklärt seine Kehrtwende zu Putin
Im Interview mit dem „Spiegel“ am Mittwoch räumte der Bundespräsident ein, dass er Putin falsch eingeschätzt habe. „Ich gebe zu, ich habe mich in Putin geirrt. Ich dachte, er würde sich mit der unentschuldbaren völkerrechtswidrigen Annexion der Krim und dem Landzugang dorthin zufriedengeben. Tut mir leid, völlige Fehleinschätzung“, so Van der Bellen.
https://www.krone.at/3339394

________________

Unter’m Strich

Wir haben keine Zeit! Außer für den fünfstündigen Podcast
Zeit ist im Alltag vieler Menschen Mangelware, entsprechend werden die Medieninhalte immer kürzer. Gleichzeitig sind Podcasts und Videoessays mit Überlänge enorm beliebt. Wie geht das zusammen?
Die Presse.com

Österreich
„Spart Geld“
Autofahrer ausgebremst! Gewesslers Tempo-30-Plan fix
Bereits im Jänner hat „Heute“ den Plan enthüllt, dass in heimischen Städten breitflächig Tempo-30-Zonen kommen sollen. Nun wurde er fix beschlossen. Gemeinden und Städte können künftig einfacher Temporeduktionen umsetzen – und überwachen. Das wurde bereits zu Jahresbeginn in der Straßenverkehrsordnungsnovelle des Klimaschutzministeriums geplant – und ist nun vom Nationalrat am Mittwoch abgesegnet worden. Mehr als 280 Gemeinden und Städte sowie Organisationen wie der VCÖ und Städtebund hatten sich im Vorfeld für eine Reform starkgemacht, die eine Umsetzung von Tempo 30 erleichtert. Es war ein parteiübergreifendes und österreichweites Anliegen von Vertretern unterschiedlich großer Städte und Gemeinden.
Heute.at

Österreich
Mausi Lugner erteilt ihrem Ex ein „Heiratsverbot“
Gerade erst machte die Kunde von Richard Lugners geplanter sechster Hochzeit die Runde. Doch die Rechnung hat er ohne seine Ex-Frau Christina gemacht. Im oe24-Talk erzählte Simone „Bienchen“ Reiländer stolz von den Hochzeitsplänen mit Richard Lugner und einem Termin, bei dem man „schwer davon ausgehen kann“, dass dieser noch heuer sein wird. Eingezogen ist Simone bereits bei Mörtel und die damalige Verlobung wurde ja im Prinzip nicht gelöst. Gerade erst waren Mörtel und Bienchen in Las Vegas, wo viele bereits spekulierten, dass gar eine geheime Blitz-Hochzeit passieren könnte. Das war allerdings nicht der Fall – aus gutem Grund. Heiratsverbot von „Mausi“. Mörtel übermittelte oe24 Mausis Nachricht im Wortlaut: „Mein Liebster Ex-Husband! Du erhältst in meiner Eigenschaft als weibliches Oberhaupt der Familie Lugner ein Heirats-Verbot, bevor unsere Tochter heiratet! Nimm dies bitte achtsam zur Kenntnis, sonst werde ich zur Bulldogge“, schreibt Mausi ihrem Ex und fügt an: „Dafür moderiere ich deine Hochzeit. Ob du willst oder nicht.“
Oe24.at

DIE MITTWOCH-PRESSE (17. APRIL 2024)

Für Sie in den Zeitungen gefunden: DIE MITTWOCH-PRESSE (17. APRIL 2024)
Hier handelt es sich um eine Zusatz-Webseite des Online-Merker. Die Hauptadresse lautet https://onlinemerker.com

München
Wird Joana Mallwitz die neue Generalmusikdirektorin an der Bayerischen Staatsoper?
Markus Blume hat offenbar wenig Neigung, die Verträge von Serge Dorny und Vladimir Jurowski zu verlängern. Blume, darauf angesprochen, empfiehlt den Genuss des Sonnenscheins draußen vor dem Fenster, seine Sprecherin möchte gar nichts sagen. Aber eine Aussage, dass sie Dorny und Jurowski halten wollen, kommt beiden nicht über die Lippen. In der Staatsoper gibt es seit Dornys Amtsantritt anhaltende Vorbehalte gegen den Führungsstil des Intendanten. Das Verhältnis mit dem Verwaltungsdirektor, dem Vertreter des Ministeriums im Haus, gilt als schlecht bis zerrüttet. Jurowski scheint im Bayerischen Staatsorchester offenbar nicht nur Fans zu haben. Aber derlei Kritik ist letztlich normal.
Muenchner Abendzeitung.de

Stuttgart
Meister-Aus in Stuttgart
Der Dirigent Cornelius Meister ist seit 2018 GMD an der Stuttgarter Oper, aber nun ist Schluss. Sein  Vertrag, der bis 2026 läuft, soll nicht verlängert werden. Die Stuttgarter Zeitung schreibt in seiner Printausgabe, dass es Meinungsverschiedenheiten zwischen Meister, dem Intendanten des Hauses, Viktor Schoner und dem geschäftsführenden Intendanten Marc-Oliver Hendriks gibt.
backstage.classical

Mailand
Dominique Meyers Vertrag an der Scala bis August 2025 verlängert
Danach soll Fenice-Intendant Ortombina kommen, Musikdirektor Chailly wird zu Beginn der Saison 2026/27 durch Daniele Gatti ersetzt
DerStandard.at.story

75 Jahre Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Die Chefdirigenten – sechs Charakterporträts
Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks feiert seinen 75. Geburtstag. Startschuss war der 1. Juli 1949. Grund genug, ein wenig in der Orchestergeschichte zurückzublättern. Der Auftrag des Bayerischen Rundfunks, ein eigenes Symphonieorchester zu gründen, ging an den damaligen Hamburger Generalmusikdirektor Eugen Jochum. Mit Sir Simon Rattle steht mittlerweile der sechste Chefdirigent beim BRSO am Pult. BR-KLASSIK stellt diese so unterschiedlichen Persönlichkeiten vor.
BR-Klassik.de

Bern
Bei Wagners «Siegfried» drückt der Sitz mitunter schwer
Trotz musikalischem Bombast und herausragenden Solisten wird Richard Wagners Opus «Siegfried» in Bern zur Geduldsprobe. Das liegt nicht nur an der Überlänge des dritten Werks aus dessen «Ring des Nibelungen», sondern auch an der zuweilen hyperventilierten Regie von Ewelina Marciniak. So oder so: Bühnen Bern beweisen erneut, dass musikalisch und gesanglich mehr als ein bisschen Bayreuth geht.
Bei Wagners «Siegfried» drückt der Sitz mitunter schwer – Plattform J

Gerhard Ehlert: Mit 101 Jahren noch immer an der Bratsche
Dieser Mann ist ein Phänomen: Gerhard Ehlert aus Meiersberg. Er ist 101 Jahre alt und spielt immer noch mit bei den Uecker-Randow-Sinfònies in Torgelow – und hält mit der Jugend mit.
Ndr.de.Kultur

Hambug/ Elbphilharmonie
Musikgewordenes Licht und Klangblüten, die erhaben bis ins Weltall strahlen: Mahlers „Achte“ erglänzt in Hamburg
Wer das Glück hatte, einem solchen Ereignis beiwohnen zu dürfen und das auch zu schätzen weiß, dessen Leben ist in diesen 80 Minuten reicher geworden.
Von Dr. Andreas Ströbl
Klassik-begeistert.de

Klein beleuchtet kurz Nr 28: Das 15. Salonkonzert bei Leon Gurvitch offenbart eine weitere Facette des Ausnahmekünstlers
Eine musikalisch-literarische Fantasie nach Gedichten von Daniil Charms – „Was ein Prophet auch künde, nichts ist ohne Sünde…“ – die Sängerin und Tänzerin Svetlana Mamresheva, begeistert das staunende Publikum
Von Patrik Klein
Klassik-begeistert.de

Rising Stars 53: Emily Pogorelc, Sopran – ihr Debüt an der Met begeistert jetzt auch im Kino
Am 20. April 2024 wird wieder eine Produktion der Metropolitan Oper New York weltweit in die Kinos übertragen: La rondine von Giacomo Puccini. Dieses Werk wurde im Auftrag eines Operettentheaters in Wien komponiert und kam den Wünschen des dortigen Publikums entgegen, das zwei Liebespaare auf der Bühne sehen wollte. So gibt es neben der Hauptrolle der Magda noch die Soubrette, das Dienstmädchen, das auch sein eigenes Liebesleben und damit einiges zu singen hat. Diese Rolle hat die Met der 27-jährigen Emily Pogorelc anvertraut, die damit ihr Hausdebüt gibt.
Von Dr. Lorenz Kerscher
Klassik-begeistert.de

New York
Missbrauchsvorwürfe bei New Yorker Philharmonikern: Zwei Musiker suspendiert
Die Musiker sollten schon 2018 gekündigt werden, mussten aber wieder aufgenommen werden.
Kurier.at

Wien
Don Giovanni an der Staatsoper: Erfreuliches Sänger-Upgrade für Mozarts „Dramma Giocoso“ (Bezahlartikel)
Veteran Christopher Maltman ist als Leporello zu hören, umgeben von einem jungen Team unter Bertrand de Billy.
DiePresse.com

Wien/ Volksoper
Das Glück ist ein Vogerl, und die Liebe auch: La rondine an der Volksoper Wien
bachtrack,com.de

Wien/ Konzerthaus

Oratorium „Paulus“ im Konzerthaus in fulminanter Version
Symphonieorchester Vorarlberg und die Wiener Singakademie zelebrieren unter Heinz Ferlesch Mendelssohn Bartholdys Meisterwerk
DerStandard.at.story

Ternitz
Selten gespielte Oper begeisterte Kunstfreunde
„Amici del Belcanto“-Präsident Michael Tanzler erhielt von der Stadtgemeinde Ternitz das Ehrenzeichen in Gold.
NiedeösterreichischeNachrichten.Neunkirchen

Berndorf
„Hänsel und Gretel“ als Familienoper
Im Rahmen des „KLASSIK.KLANG“ Festivals wird im Stadttheater Berndorf (Bezirk Baden) zum ersten Mal „Hänsel und Gretel“ als Familienoper gezeigt.  Am 19. und 20. April wird die Familienoper im Stadttheater Berndorf (Bezirk Baden) erstaufgeführt
https://noe.orf.at/stories/3252819/

München

Mit ganz viel Unsinn zugemüllt: Die „Zauberflöte“ als Musical in München
Mozarts Oper „Die Zauberflöte“ in der Version von Frank Nimsgern und Benjamin Sahler im Deutschen Theater in München.
Abendzeitung.de.muenchen

BRSO-Manager Nikolaus Pont: „Wir bleiben dran!“
Nikolaus Pont ist als Manager des BRSO dafür verantwortlich, dass alles außerhalb der Musik läuft. Ein Blick in die Schaltzentrale des Orchesters verrät, warum schon Mariss Jansons Simon Rattle als seinen Nachfolger ins Spiel brachte und wie das Orchester mit der Unsicherheit ums neue Konzerthaus umgeht.
BR-Klassik.de-aktuelles

Berlin
Kirill Serebrennikov: Mozart ist die beste Therapie (Bezahlartikel)
An der Komischen Oper bringt der russische Regisseur Kirill Serebrennikov „Die Hochzeit des Figaro“ auf die Bühne. Ein Gespräch.
BerlinerMorgepost.de

Gastspiel der Oper Poznan in Berlin Herzklopfen im Gespensterschloss (Bezahlartikel)
Mit dem populärsten Musiktheaterwerk des polnischen Nationalkomponisten Stanislaw Moniuszko vollendet die Oper Poznan am 22. April ihr großes Berliner Gastspiel-Projekt.
Tagesspiegel.de

Tag der Stimme: Ndja Mchantaf, Sopranistin (Podcast)
Nadja Mchantaf ist an der Komischen Oper ein Star seit sie in der umjubelten Barrie-Kosky-Inszenierung von Debussys „Pélleas und Mélisande“ die weibliche Titelpartie sang.
Radio.drei.de

Leipzig
Chefdirigent Dennis Russell Davies und MDR verlängern Zusammenarbeit bis 2027
NeueMusikzeitung/nmz.de

Albert Lortzing „Hans Sachs“: Leipziger Allerlei (Bezahlartikel)
Das ist noch nicht der Weisheit letzter Schluss: Lortzings Hans-Sachs-Oper gerät in Leipzig zum bunten Spektakel, die Poesiealbum-Lyrik stört etwas
FrankfurterAllgemeine.net

Frankfurt
Wiener Symphoniker in der Alten Oper: Ochs von Lerchenau statt Don Juan
FrankfurterRundschau.de

Darmstadt
„Alcina“ am Staatstheater Darmstadt: Männer zu Schmuckstücken
FrankfurterRundschau.de

Nürnberg
Roland Böer: „Der richtige Ort“
Roland Böer, Generalmusikdirektor am Staatstheater Nürnberg, verlängert seinen Vertrag bis 2027. Der Nachfolger von Joana Mallwitz hatte zunächst eine Zusicherung bis 2025.
BR-Klassik.de

Genf
Auch du, Friedenstaube, bist unsere Schwester (Bezahlartikel)
Olivier Messiaens kolossale Ritual-Oper „Saint François d’Assise“ wird am Grand Théatre in Genf durch die Regie von Abdel Abdessemed als Werk franziskanischer Innerlichkeit ernst genommen.
FrankfurterAllgemeine.net

Amsterdam
Zeitsetzend: Die Auferstehung und Himmelfahrt Jesu von der Nederlandse Bachvereniging
bachtrack.com.de

Links zu englischsprachigen Artikeln

Just in: Coup d’état at La Scala
The Mayor of Milan has announced that the head of La Fenice opera in Venice, Fortunato Ortombina, will become Sovrintendente of La Scala in September. Ortombina, 63, will succeed Dominique Meyer, 68, but the pair will have a year long handover, working together. Meyer has fallen foul of the Meloni government’s decree that foreigners cannot direct an Italian institution past the age of 70.
slippedisc.com

News
Sir Georg Solti Conducting Award Announces 2024 Winner
François López-Ferrer, Resident Conductor of the Académie of the Opéra de Paris, is this year’s recipient.
https://theviolinchannel.com/sir-georg-solti-conducting-award-announces-2024-winner/

Aalborg
Lauritz Melchior International Singing Competition 2024
Huge congratulations to the Norwegian soprano Hedvig Haugerud, who won both 1. prize and the Orchestra Prize.
https://lmisc.dk/

Paris
Opéra de Paris 2024 Review: Médée
https://operawire.com/opera-de-paris-2024-review-medee/

Opéra de París’ Budget Reduced by Six Million
https://operawire.com/opera-de-paris-budget-reduced-by-six-million/

Monte Carlo
Opéra de Monte-Carlo 2024 Review: Their Master’s Voice
https://operawire.com/opera-de-monte-carlo-2024-review-their-masters-voice/

New York
A Pathbreaking Singer Arrives at the Met, With Pearls and Tattoos
Dav­óne Tines, who stars in the oratorio “El Niño,” is challenging traditions in classical music and using art to confront social problems.
TheNewYorkTimes.com

Video: Get A First Look at EL NIÑO at the Metropolitan Opera John Adams’s acclaimed opera-oratorio opens April 23, 2024.
broadwayworld.com.bww.opera

Cleveland
Odd couple: Goerne and Kissin are mismatched in Cleveland recital
https://bachtrack.com/de_DE/review-matthias-goerne-evgeny-kissin-cleveland-april-2024

Klaus Mäkelä captivates in vibrant and varied Cleveland Orchestra program
bachtrack.com.de

Trenchant Elgar versus flashy Walton in Cleveland
seenandheard.international.com

Los Angeles
Book of Mountains and Seas – a poetic evocation of Chinese creation myths in Los Angeles
seenandheard.international.com

Recordings
CD Review: Michael Spyres’ ‘In the Shadows’
https://operawire.com/cd-review-michael-spyres-in-the-shadows/

Ballet / Dance

New York City Ballet Unveils 2024-25 Season Featuring 58 Ballets
The season will open on Tuesday, September 17, 2024 and continue for 21 weeks of performances, through Sunday, June 1, 2025.
broadwayworld.com.article

Queensland Ballet’s Dream: pretty fairytale or dark drama?
bachtrack.com.de

Film

„Beide Arme gebrochen“: Nächste Sorge um Til Schweiger?
Was ist nur los bei Til Schweiger? Der Schauspieler besorgt aktuell mit seiner Gesundheit seine Fans. Nun musste er erneut ins Krankenhaus.
Heute.at

————

Unter’m Strich

Kopenhagen
Kopenhagen: Historische Börse halb niedergebrannt
Das Feuer in der historischen Börse in Kopenhagen – dem Wahrzeichen der dänischen Hauptstadt – ist unter Kontrolle. Die Hälfte der Börse sei mehr oder weniger niedergebrannt, sagte der Einsatzleiter der Feuerwehr, Jakob Vedsted Andersen, am Dienstagnachmittag.
https://www.krone.at/3338304

AUA-Flieger mit Karas an Bord von Blitz getroffen
EU-Mandatar Othmar Karas (66) erlebte bei einem AUA-Flug gestern einen Schreckmoment. Bei dem Direktflug um etwa 15.30 Uhr schlug, nachdem das Flugzeug die Reisehöhe erreicht hatte, ein Blitz im Flieger ein. Die Maschine musste nach Wien-Schwechat zurückkehren, wie ein Pressesprecher des Vizepräsidenten des Europäischen Parlaments gegenüber oe24 bestätigt. Für Karas ging es mit einem späteren Flug und einem anderen Flieger – der erste Flieger war wahrscheinlich beschädigt – ging es dann nach Brüssel.
oe24.at

Tennis
Thiem blamiert sich in München gegen Tennis-Nobody
Nächster Rückschlag für Tennis-Ass Dominic Thiem. Beim ATP-250-Turnier in München muss sich der Niederösterreicher gegen die Nummer 258 der Welt, Alejandro Moro Canas, in der ersten Runde 4:6, 4:6 geschlagen geben.
oe24.at

Fußball/ Deutschland
Leverkusen und Co.: Das Spektakel der Underdogs
I
m Weltsport zeigte sich zuletzt eindrucksvoll: Niemand ist unschlagbar, jede Dominanz kann gebrochen werden. Ob im Stadion, auf dem Centre-Court oder der Landstraße. Was in Deutschland viele dachten, aber in dieser Deutlichkeit niemand vor den TV-Mikrofonen auszusprechen oder zu publizieren wagte, erledigte die Auslandspresse. Die spanischen Sport­medien hatten den bemerkenswer­ten Weg von Bayer Leverkusen zum deutschen Meistertitel auch wegen Xabi Alonso, des baskischen Erfolgscoachs der Rheinländer, der einmal das große Real ­Madrid trainieren soll, genauestens verfolgt. Nun kommentierten sie wortgewaltig. Leverkusen sei es gelungen, „die Tyrannei der Bayern zu beenden“ („Marca“). Oder: „Nach elf Jahren Bayern-Tyrannei“ sei der Fußball der wahre Meister („As“).
DiePresse.com

Spannendes Projekt
„Dorfrichter“ – ÖFB-Star Schlager wird jetzt Gastwirt
Xaver Schlager will mit dem ÖFB-Team bei der EM 2024 für Furore sorgen. In seiner Heimatstadt wird er ab nächstem Jahr zu Gastwirt.Der Mittelfeldmotor wird zum Wirten! Wie der „Kurier“ berichtet, hat der ÖFB-Star in seiner Heimat St. Valentin ein traditionelles Wirtshaus erworben.
Heute.at

DIE DIENSTAG-PRESSE (16. APRIL 2024)

Für Sie in den Zeitungen gefunden: DIE  DIENSTAG-PRESSE (16. APRIL 2024)
Hier handelt es sich um eine Zusatz-Webseite des Online-Merker. Die Hauptadresse lautet https://onlinemerker.com

München
Klassikwoche: Fusio­niert, verschoben und verzockt?
Heute fragen wir, ob Serge Dorny sich gerade verzockt, feiern eine andere Münchner Insti­tu­tion, hören ein wenig ins fusio­nierte Radio und staunen über Norwegen. Also los!
Crescendo.de

Wien
Viel Schatten, wenig Licht: Armiliato & Co lassen im Wiener „Boccanegra“ einige Wünsche offen
Manchmal wünscht man sich „Regietheater“. Vor allem, wenn bei Verdis „Simon Boccanegra“ nichts wirklich zündet. Marco Armiliatos Dirigat verläuft auf Flatline. Die Oldschool-Inszenierung kommt nicht richtig vom Fleck. Der Gesang haut in Summe auch nicht aus den Socken. Fast symbolisch gehen im Orchester-Graben der Wiener Staatsoper die Lichter vorzeitig aus.
Von Jürgen Pathy
Klassik-begeistert.de

Duisburg
Deutsche Oper am Rhein: „Jenůfa“ von Leoš Janáček feierte Premiere im Theater Duisburg
Eine Frau, zwei Brüder und ein heimliches Kind
Duisburger Rundschau

Berlin/ Konzerthaus
Das Konzerthausorchester bittet zum Tanz: Schon Mozart verstand etwas von Techno
Joana Mallwitz und das Konzerthausorchester geben einen fulminanten Mozart-Abend mit „Linzer“ Sinfonie, dem letzten Violinkonzert und den selten gespielten Deutschen Tänzen.
Tagesspiegel.de

Wien/ Musikverein
Thielemann, Levit und die Wiener Philharmoniker: That’s amore
Das Spitzenorchester und die beiden Klassikstars surften im Musikverein auf einer Energiewelle durch Brahms‘ Erstes Klavierkonzert
DerStandard.at.story

Hamburg
Ein herausragendes Ensemble macht Tschaikowskys Eugen Onegin zum großen Opernerlebnis
Und wie Elbenita Kajtazi ihre Rolle darstellerisch und stimmlich charakterisiert, geht tief unter die Haut. So eine Tatjana habe ich auf der Bühne bisher nicht erlebt. Je nach Seelenverfassung zeigt sie eine weiche samtige Stimmfärbung oder golden aufblühende Töne um dann in den leidenschaftlichen Ausbrüchen in der Höhe einen Saphirglanz zu verströmen, der betroffen macht. Onegin wäre ihr rettungslos verfallen, wenn er sie, statt ihren Brief zu lesen, beim Singen hätte belauschen können.
Von Dr. Ralf Wegner
Klassik-begeistert.de

Berlin
Calixto Bieito räumt den Lohengrin auf, Vogt und Nylund brillieren in Höchstform an der Berliner Staatsoper
Der Skandalregisseur Calixto Bieito leistet auch beim Berliner Lohengrin eine spektakuläre Regie- und Aufräumarbeit und legt die Schattenseiten dieser Oper auf den Tisch. Klaus Florian Vogt und Camilla Nylund krönen die Lindenoper zu einem überragenden musikalischen Erfolg.
Von Johannes Karl Fischer
Klassik-begeistert.de

Lübeck
„Liebe tötet, aber keiner fährt dahin und hat die Liebe nicht gekannt!“ – Triumphaler Abschied von der Lübecker Elektra
Ein letztes Mal öffnete sich der Vorhang für die von Presse und Publikum gefeierte „Elektra“ von Richard Strauss in der mitreißenden Regie von Brigitte Fassbaender. Etliche Besucher hatte man öfters in den Vorstellungen gesehen und so entspann sich in zufälligen Gesprächen ein regelrechter Wettbewerb, wer wieviele Aufführungen erleben konnte (5 von 7!!).
Von Dr. Regina Ströbl
Klassik-begeister.de

Frankfurt
Der Frankfurter Giulio Cesare besticht durch trefflichen Nachwuchs
Der erste Blick fällt auf antike Büsten, aufgereiht auf Stelen, und etwas später auf einen Männertorso in einer Vitrine. Spielt diese Händeloper nun auch schon wieder in einem Museum wie vor nicht allzu langer Zeit in Paris die von Lotte de Beer verhunzte Aida? Das wäre gewiss reiflich beliebig. Letztlich ließe sich jedes Stück in einem Museum verorten, ohne dass damit ein Erkenntnisgewinn einherginge.
Von Kirsten Liese
Klassik-begeistert.de

Kevin Puts’ „The Hours“: Ein Buch wird zum Film, der Film zur Oper
Die 2022 uraufgeführte Oper „The Hours“ von Kevin Puts schreibt die Erfolgsgeschichte dieses Stoffes fort. Am Anfang stand der 1998 erschienene Roman von Michael Cunningham, der die Vorlage für den erfolgreichen Film von 2002 bildete, in dem die Hollywood-Stars Meryl Streep, Julianne Moore und Nicole Kidman die kunstvoll verwobenen Geschichten dreier Frauen, darunter der Schriftstellerin Virginia Woolf, eindrucksvoll auf die Leinwand brachten.
Von Peter Sommeregger
Klassik-begeistert.de

Wien
Münchner Philharmoniker mit Daniel Harding und Renaud Capuçon
Im Wiener Musikverein gastierte das deutsche Orchester und spielte unter anderem Anton Bruckner
DerStandard.at.story

Wien/ Musikverein
Am Wochenende gab es ein heißes Programm im Musikverein zu erleben
Nicht nur meterorologisch außergewöhnlich heiß war dieses Aprilwochenende in Wien; kulturell und konzertmäßig außergewöhnlich war es im Wiener Musikverein. Im Abstand von etwas mehr als 13 Stunden konnte man zuerst die Münchner Philharmoniker und dann am Sonntag Vormittag die Wiener Philharmoniker erleben.
Von Herbert Hiess
Klassik-begeistert.de

Thielemann und Levit im Musikverein: Jetzt wissen wir, warum Brahms bei den Philharmonikern so schön klingt (Bezahlartikel)
DiePresse.com

Berlin/ Philharmonie
Der Dirigent lässt die Geister im „Zauberlehrling“ tanzen  Bezahlartikel
Mit seinem hochvirtuosen und durchdachten Rachmaninow-Spiel begeisterte der russische Starpianist Nikolai Lugansky in der Philharmonie
BerlinerMorgenpost

St. Pölten
Tangente St. Pölten – Festival für Gegenwartskultur Am 30. April startet die Tangente St. Pölten. Von Oper bis Straßenfest, von Kunstparcours bis Theater: Ein vielfältiges Programm für alle.
https://noe.orf.at/magazin/stories/3253114/

Demokratie aus dem Wasser bei der Tangente St. Pölten
Zum Auftakt des Festivals in St. Pölten zeigt Milo Rau sein Musiktheater „Justice“, an der Traisen lockt Kunstparcours: „The Way of the Water“
DerStandard.at.story

Saison 12024/25 beim BRSO: Durch alle Zeiten Grund zum Feiern:
Das BRSO wird 75 Jahre alt und Sir Simon Rattle ist mit voller Energie in München angekommen. Nun haben Orchester und BR-Chor die Saison 2024/25 präsentiert: Große Symphonik trifft auf neue Formate und epochenübergreifendes Repertoire.
BR-Klassik.de

Rom
„La sonnambula“ in Rom: Alles, was man können muss
Die grandiose Lisette Oropesa debütiert an der Oper Rom als Bellinis „La sonnambula“. Wenn die Regie ihr doch nur gewachsen wäre.
SueddeutscheZeitung.de

Santtu-Matias Rouvali dirigiert Schostakowitsch
Das Gastspiel des Philharmonia Orchestra London in der Isarphilharmonie
MuenchnerAbendzeitung.de

Pianistin Alice Sara Ott und Freunde im Konzert: Schubert mal anders
Konventionen in der Klassik durchbrechen: Pianistin Alice Sara Ott und Freunde zeigen im Herkulessaal, wie das geht.
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/konzert-muenchen-alice-sara-ott-1.6553895

Berlin
Von West nach Ost und wieder zurück (hoffentlich)
Ein Sinfoniekonzert und eine Geburtstagsveranstaltung in Berlin zum 90. Geburtstag von Siegfried Matthus
jungeWelt.de

Leipzig
Die anderen Meistersinger – Albert Lortzing: Hans Sachs
Nach viel Wagner holt die Oper Leipzig vermehrt Albert Lortzing auf die Bühne. Nun kam auch die komische Meistersinger-Oper „Hans Sachs“ dazu. Die kann sich zwar nicht mit der großen Oper messen, bietet aber dennoch viel Spaß.
DeutscheBühne.de

Duisburg
Großes Drama in einer kleinen Welt (Bezahlartikel)
Duisburg · Tatjana Gürbaca inszeniert, Axel Kober dirigiert Leos Janáceks „Jenufa“ in der Duisburger Rheinoper. Eine Sängerin sticht besonders hervor.
https://rp-online.de/kultur/kritik-leos-janaceks-oper-jenufa-in-duisburg_aid-110710673

Blielefeld
Von Christen zur Strecke gebracht
Die Bielefelder Produktion von Wim Henderickx‘ starker Oper „The Convert“ über eine Religionsgrenzen durchlässig machende Liebe zur Zeit der Kreuzfahrer hat das Zeug, dem Belgier den weiteren Weg ins Repertoire zu bahnen.
concerti-opern.opernkitiken

Cottbus
Ein Abend, an dem wirklich alles stimmt: „Tosca“ in Cottbus (Podcast)
inforadio.de

Feuilleton
Wenn in „Carmen“ die Diversity-Alarmglocken schrillen (Bezahlartikel)
Die große Umschreibung macht auch vor den Opernbühnen nicht halt: In London gibt man eine gypsy-freie „Carmen“. In Deutschland wird „Die Zauberflöte“ sprachlich bereinigt. Über einen bedenklichen Trend.
DieWelt.de

Jubiläum
Sir Neville Marriner: Transparenz als musikalisches Ideal (Podcast)
swr.de.swr.kultur

Links zu englischsprachigen Artikeln

Berlin
Jonathan Tetelman, Aigul Akhmetshina, Aušrine Stundyte, David Butt Philip & Sondra Radvanovsky lead Deutsche Oper Berlin’s 2024-25 Season
operawire.com.jonathan

Prag
A banner Bystrouška in Prague: Jakub Hrůša conducts The Cunning Little Vixen
bachtrack.com.de

Rom
Teatro dell’Opera di Roma Announces Cast Change for Second Half of ‘La Sonnambula’ Performance
operawire.com

London
Aci by the River, London Handel Festival, Trinity Buoy Wharf Lighthouse review
myths for the #MeToo age Star singers shine in a Handel rarity
TheArts.com.opera

Sheku Kanneh-Mason and the Philharmonia Chorus shine in Weinberg and Rachmaninov
seenandheard.international.com

Leeds
First Person: Leeds Lieder Festival director and pianist Joseph Middleton on a beloved organisation back from the brink
Arts Council funding restored after the blow of 2023, new paths are being forged
theartsdesk.classical.music

Leeds Lieder festival Opening Gala review – a good old-fashioned Schubertiade
The song festival – with Arts Council funding reinstated – opened with a meaty all-Schubert programme full of delights and camaraderie
TheGuardian.com.music

New York
Czech Center New York to Present ‘Czech Prima Donnas’ at the Metropolitan Opera
The exhibition is set to take place from May 22 through June 23,2024 at the Czech Center Gallery.
operawire.com

Kapstadt
Review: SHORTS – A FESTIVAL OF POCKET OPERAS at Artscape Arena Offers Bite-Sized Operatic
Treats This versatile programme runs from 11 to 21 April 2024.
broadwayworld.com.bww.opera

Recordings
Amadeus, Elgar, a bogus gold disc and Goldie Hawn: Neville Marriner’s best recordings
The great British conductor was born 100 years ago today. His son Andrew picks his father’s most memorable recordings
TheGuardian.com.music

Ballet / Dance

Weimar-era “Green Table” proves a powerful experience in Ballet West program
utaharts.review.com

Sprechtheater

Wien
Letzte Generation im Burgtheater: Ein schwaches Stück (Bezahlartikel)
„Das Licht der Welt“ von Raphaela Bardutzky spielt in einem Protestcamp von Umweltschützern. Leider wird der bald grelle, bald manierierte Text dem brisanten Thema kaum gerecht.
DiePresse.com

Burgschauspieler Arthur Klemt: „Ich setze meine Gauklerreise fort“
Der Burgtheater-Schauspieler Arthur Klemt überlebte einen Flugzeugabsturz, drehte vor dem Reinhardt-Seminar um, ging auf Reisen und landete trotzdem auf der Bühne.
Kurier.at

Politik

Kurier.at

Florenz
Ein Deutscher will Florenz regieren
Eike Schmidt, gebürtiger Freiburger, kandidiert als Bürgermeister der Renaissancestadt in der Toskana. Jahrelang leitete er deren berühmte Uffizien und wird jetzt just von der Rechten unterstützt. Wie ein Fan der ersten Stunde: Stolz postet Lega-Chef Matteo Salvini ein Foto von sich und dem neuen Star der italienischen Rechten auf dem Kurznachrichtendienst X. Am ersten Samstag im April klärte sich endlich, worüber man seit Monaten spekulierte: Eike Schmidt, ein Deutscher, kandidiert fürs Amt des Bürgermeisters in Florenz.
Ein Deutscher will Florenz regieren | DiePresse.com

https://www.krone.at/3336255

———-

Unter’m Strich

Post-Covid-Fragen: Wie hoch war das Risiko?
Auch vier Jahre danach erhebt sich die Frage, welche Kräfte die Politik veranlasst haben, ein Virus zur Massenseuche zu erklären. Die Veröffentlichung der Protokolle des deutschen Robert-Koch-Instituts (RKI) durch das unabhängige Webportal Multipolar am 18. März 2024 entzieht der medialen Kampagne gegen sogenannte Corona-Leugner den Boden unter den ­Füßen. Zwar ist diese nach Aufhebung der Covid-Maßnahmen-Gesetze im Jahr 2023 abgeebbt, zumal Kernpunkte der Kritiker unterdessen allgemein anerkannt sind. Entgegen den Ankündigungen einer kritischen Aufarbeitung stehen die Vorwürfe gegen MaßnahmenkritikerInnen jedoch weiterhin im Raum.
Die Presse.com

Therapeutin erzählt: „Wer mit 15 Jungfrau ist, hat es schwer in Schule“
Mit welchen Problemen sich ihre jüngsten Klienten an sie wenden, warum das Thema Sex an Schulen zu vielen Problemen führt, wie man als Paar wieder zueinander finden und wie man eine Trennung am besten verkraften kann, erklärt die Oberösterreicherin Sylvia Woschitz im Interview mit der „Krone“.
https://www.krone.at/3333860

Alfons Haider/ Kasperl der Woche
Geistiger Eigenbeschuss vor laufender Kamera
Manche Menschen sind geboren dazu, um Texte von Moderationskärtchen abzulesen – allein schon, weil Fremdschämen angesagt ist, wenn sie ihren eigenen Gedanken freien Lauf lassen. Alt-Entertainer Alfons Haider hat bewiesen, dass sich zu diesen Leuten zählen darf.
https://www.krone.at/3334070

So wird dein Garten frühlingsfit – 5 Tipps zur perfekten Gartenpflege
Der Winter ist zu Ende, die ersten Frühlingsblumen zeigen schon ihre Blüten – spätestens jetzt wird es für jeden Gartenbesitzer Zeit sich wieder intensiv um seinen Garten zu kümmern, denn dieser soll natürlich wieder in neuer alter Pracht gedeihen.
Kurier.at

DIE MONTAG-PRESSE (15. APRIL 2024)

Für Sie in den Zeitungen gefunden: DIE  MONTAG-PRESSE (15. APRIL 2024)
Hier handelt es sich um eine Zusatz-Webseite des Online-Merker. Die Hauptadresse lautet https://onlinemerker.com

Wien/Musikverein
Thielemann und Levit im Musikverein: Jetzt wissen wir, warum Brahms bei den Philhamonikern so schön klingt
DiePresse.com

Berlin/Konzerthaus
„Sinfonische Zeiten-Reise“ im Konzerthaus: Das Orchester der Komischen Oper zieht es musikalisch in den Osten
Der zur Spielzeit 2023/24 frisch gebackene Generalmusikdirektor der Komischen Oper James Gaffigan präsentiert Werke von Komponisten aus dem ostdeutschen Raum.
Tagesspiegel.de

TTT – Kommentar zu FAZ, SZ, Stern u.s.w. gleichlautend: „Bayerische Staatsoper: Hohe Auslastung seit Spielzeitbeginn!“ Honorierte Werbung oder redaktionelle Recherche?
Beispiel: FAZ 12.4.2024  https://www.faz.net/agenturmeldungen/dpa/bayerische-staatsoper-hohe-auslastung-seit-spielzeitbeginn-19648768.html. Siehe auch mind. 18 identische Publikationen im Sammellink unter  – Bayerische Staatsoper: Hohe Auslastung seit Spielzeitbeginn  – (Link zu lang, bitte Text anklicken!)
Die weithin exerzierte Eigendarstellung des Intendanten der Bayerischen Staatsoper wird in zahlreichen Publikationen als redaktionell veröffentlicht, ohne Hinweis auf werblichen, vermutlich bezahlten Charakter. Damit eröffnet sich eine Frage an den  „Deutsche Presserat, der „Freiwilligen Selbstkontrolle“ der Print- und Onlinemedien in Deutschland. Er tritt für die Einhaltung ethischer Standards und Verantwortung im Journalismus ein, sowie für die Wahrung des Ansehens der Presse.“
Hinweise auf  tatsächliche verkaufte Karten zum Vollpreis etc. fehlen überall, sodass Mutmaßungen z. B. nach verschenkten oder sogen. Steuer – Karten u. a. (sehr stark ermäßigt) zulässig erscheinen, auch dem Ursprung in bloßem Zuruf durch Serge Dorny, dem Intendanten, entstammen könnten, etc. Wieviel Vollpreis – Kartenverkäufe wurden denn tatsächlich realisiert?…
Weiterlesen unter onlinemerker.com

Saarbrücken
Hauen Stechen inszenieren in Saarbrücken Tschaikowskis „Jungfrau von Orleans“
Sendung „Fazit“
Podcast von Jön Florian Fuchs
Deutschlandfunk.de

Köln
Wahlkölner gegen Antisemitismus: Chilly Gonzales fordert Umbenennung der Richard-Wagner-Straße
Chilly Gonzales steigt in die Kölner Lokalpolitik ein und will Richard Wagner auf Straßenschildern durch Tina Turner ersetzen.
Stadtanzeiger.de

Wien/ Musikverein
Münchner im Musikverein: Magie für Neues, Brüche für Anton Bruckner Die Münchner Philharmoniker brachten – unter Daniel Harding und mit Geiger Renaud Capuçon – eine brillant-wirbelnde Novität von Thierry Escaich in den Wiener Musikverein mit. Warum nur scheint Harding Bruckners „Romantischen“ nicht zu trauen?
DiePresse.com

Neuberg
Neuberger Kulturtage starten mit Bruckner
Anlässlich des 200. Geburtstages von Anton Bruckner starten die Neuberger Kulturtage am 13. Juli mit der 4. Symphonie des Komponisten ihr Festival-Programm. Der Jubilar wird auch mit einer Aufführung kammermusikalischer Werke geehrt.
https://steiermark.orf.at/stories/3252202/

Lilienfeld
Neunte Symphonie-Jubiläum: Ein bombastisches Konzert im Stift Lilienfeld
Das 200-Jahr-Jubiläum von Beethovens 9. Symphonie feiern 130 Musiker am 5. Mai eindrucksvoll im Stift Lilienfeld.
NiederösterreichischeNachrichten.Lilienfeld

München
Musical «Die Zauberflöte»: Bunt zwischen Unschuld und Sünde
Nun gibt es «Die Zauberflöte» nicht nur als Oper, sondern auch als Musical. In München war Premiere. Was kann das Stück, das sich an Mozarts Kultwerk heranwagt?
DieWelt.de.regional

Berlin
Neues über Mozart: Joana Mallwitz lässt das Konzerthausorchester stürmisch spielen
Ein Programm im Konzerthaus mit Mozarts Violinkonzert Nr. 5, den Sechs Deutschen Tänzen und der „Linzer Sinfonie“ überrascht und begeistert.
BerlinerZeitung.de

Rom
Alles was man können muss (Bezahlartikel)
Die grandiose Lisette Oropesa debütiert an der Oper Rom als Bellinis „La sonnambula“. Wenn die Regie ihr doch nur gewachsen wäre.
SueddeutscheZeitung.de

Klein beleuchtet kurz Nr 27: Richard Wagners Tannhäuser überzeugt erneut in Schwerin
Erneut stellte sich die Frage, nach dem nun dritten Besuch des Tannhäusers in Schwerin, was macht es aus, wenn so ein Talent mit gerade mal 31 Jahren, er hatte zudem gestern noch Geburtstag, eine renommierte Staatskapelle zu Höchstleistungen bringt? Es ist dieser Drive, dieses Gespür für Tempi, für Spannung und Emotion, was man als Zuhörer wahrnimmt und was sich auf der Bühne zu den Solisten und zum Chor ausbreitet wie ein Tsunami. Das ist berührend, akzentuiert und klar. Man könnte meinen, dass das Orchester wie eine Lunge atmet, gar lebendig ist. Kaum ein Wagnerdirigent verhalf mir zu solchen Empfindungen bei einem Tannhäuser.
Von Patrik Klein
Klassik-begeistert.de

„Leben – das ist die schönste Musik“ – Ein Abend zu den letzten Dingen
Als Ausdruck einer persönlichen Krise schuf Karlheinz Stockhausen 1968 eine Sammlung von 15 Textkompositionen, die er „Aus den sieben Tagen“ nannte. Den Begriff der „Intuitiven Musik“ aus dem Jazz der 50er Jahre brachte Stockhausen nach Deutschland und macht ihn zum innovativen Kennzeichen des neuen Selbstverständnisses einer jungen Musikergeneration. Dem Eingangsstück, „Richtige Dauern“, liegt eine Anweisung Komponisten zugrunde: „Spiele einen Ton. Spiele ihn solange, bis du spürst, daß du aufhören sollst. […] Ob du aber spielst oder aufhörst: höre immer den anderen zu. Spiele am besten, wenn Menschen zuhören. Probe nicht.“
Von Dr. Andreas Ströbl
Klassik-begeistert.de

Links zu englischsprachigen Artikeln

Wien
Wiener Staatsoper Announces Cast Change for ‘Don Giovanni’
The company said that Bogdan Volkov will sing the role of Don Ottavio replacing Edgardo Rocha.
https://operawire.com/wiener-staatsoper-announces-cast-change-for-don-giovanni/

Edgardo Rocha Instagram
https://www.instagram.com/p/C5qVFwDoX-I/

Salzburg
A dispatch from the 2024 Salzburg Easter Festival:
Celebrating mastery and orchestral brilliance La Gioconda is infrequently performed because of its complicated plot, demanding vocal requirements, giant choral forces, and complex staging.
https://www.jpost.com/j-spot/article-796830

Zürich
Zurich Opera marks end of an era with slew of new productions
https://bachtrack.com/de_DE/preview-zurich-opera-ballet-end-of-an-era-new-season-april-2024

Verona
Opera Soprano Angel Blue Pulls Out Of ‘Aida’ Performance Over La Traviata At Verona Arena Blackface Performance
https://deadline.com/2022/07/opera-soprano-angel-blue-pulls-out-of-aida-1235065249/

London
The week in classical: Carmen; National Youth Chamber Choir/ OAE/Jeannin; LSO/ Roth review
– from Habanera to doo-wop
TheGuardian.com.music

New York
Heartbeat Opera breaks new ground with Daniel Schlosberg’s The Extinctionist
seenandheard.internatonal.com

Honeck and Rana bring fresh urgency to Russian favorites with Philharmonic
NewYork.classical.review

Nézet-Séguin leads a dizzyingly mixed night of Mahlers with Philadelphia Orchestra
NewYork.classical.review

Boston
A Turangalîla-symphonie to Cheris
https://www.classical-scene.com/2024/04/13/turangalila-cherish/

Chicago
Franz Burnier: Listening to Shostakovich’s 10th Symphony decades apart
https://www.chicagotribune.com/2024/04/14/opinion-chicago-symphony-dmitri-shostakovich-war/

Ballett/ Tanz

München
Eröffnung der Ballettfestwoche in München: Im Tanzrausch –
Bezahlartikel
Das Bayerische Staatsballett startet mit einem fast geglückten Dreiteiler in seine Festwoche.
SueddeutscheZeitung.de

Rock/ Pop

Ischgl
Mitten im Auftritt: Klima-Aktivisten unterbrechen Konzert von Gabalier
Mehrere Unterstützer der „Letzten Generation“ haben beim Open-Air-Konzert von Andreas Gabalier auf der Ischgler Idalp für eine Störaktion gesorgt.
Heute.at

Sprechtheater

Wien
Burgtheater Vestibül: Karfiol-Kochen im Protestcamp
Noch nicht einmal im Theatersaal, wird das Publikum schon von einem „Cop“ angebrüllt, damit gleich klar ist, wer hier der Böse ist. Drinnen geht die Schreierei weiter.
Kurier.at

Wien/TAG
Schillers „Maria Stuart“ wird im TAG zum Spionage-Thriller
Hausherr Gernot Plass hat im Theater an der Gumpendorfer Straße frei nach dem Klassiker über die Tudor-Zeit Hochspannung erzeugt. Es wurde gerührt und geschüttelt bei dieser Uraufführung am Samstag in Wien. Ergo musste vor der Enthauptung der Stuart-Königin Maria (Lisa Schrammel) auch eine direkte Anspielung auf den britischen Meisterspion James Bond kommen.
DiePresse.com

Medien

ORF-Journalistin Susanne Newrkla verstorben
Die ORF-Journalistin Susanne Newrkla ist nach langer, schwerer Krankheit verstorben, wie der ORF-Redaktionsrat am Samstag bekannt gab. Sie wurde 55 Jahre alt. Newrkla habe jahrzehntelang die Auslandsberichterstattung vor allem der Radio-Journale auf Ö1, Ö3, FM4 und den ORF-Regionalradios mitgeprägt. „Sie war eine Stütze der Redaktion, unter anderem als Korrespondentin des ORF in Washington“, würdigte das Gremium die Kollegin.
Kurier.at

Politik

Angriff auf Israel. Iran sieht „alle Ziele erreicht“
Der Iran hat in der Nacht auf Sonntag erstmals Israel direkt angegriffen. Mehr als 300 Drohnen, Raketen und Marschflugkörper seien auf Israel abgefeuert worden, teilte die israelische Armee mit. 99 Prozent davon seien von Israel und seinen Verbündeten abgeschossen worden. Der Iran bezeichnete den Großangriff dennoch als Erfolg – man habe „alle Ziele erreicht“.
https://orf.at/stories/3354416/

Konflikt Iran-Israel: Trump will „Dritten Weltkrieg verhindern“
„Ich werde den Dritten Weltkrieg verhindern“, versprach der ehemalige US-Präsident Donald Trump jetzt angesichts des iranischen Angriffs auf Israel (siehe Video oben). „Was immer er anfasst, wird zu Scheiße“, sagte er über den aktuellen Präsidenten Joe Biden. Die US-Regierung ist ein wichtiger Unterstützer Israels.
https://www.krone.at/3334717

Nach iranischem Angriff: Israel soll „bedeutende Antwort“ planen
Der Iran feuerte in der Nacht auf Sonntag mehr als 300 Drohnen und Raketen auf Israel ab. 99 Prozent konnten abgefangen werden. Teheran droht mit Vergeltung, sollte es zu einem Gegenschlag kommen.
DiePresse.com

SPD im Russland-Sumpf – Neue Details führen zu Steinmeier-Freund
Frank-Walter Steinmeier verhandelte als Außenminister mit Russland über Krieg und Frieden. Investments eines Sonderbeauftragten von Wladimir Putin führen in sein enges privates Umfeld.
t-online.de.nachrichten

Österreich
Grüne Schilling: „Asylrecht für Klimaflüchtlinge wird Thema“
Zart, aber doch, distanzierte sich Grünen-EU-Spitzenkandidatin Lena Schilling von den Klima-Klebern der „letzten Generation“. Doch auch Asyl für Klimaflüchtlinge war ein Thema.
oe24.at

Geschichte

So lebten die Massen im alten Rom
Gentrifizierung, Verkehrslärm rund um die Uhr und verrückt hohe Mieten für Mini-Apartments: Der Alltag im Rom der Kaiserzeit glich dem einer heutigen Millionenmetropole, zeigt ein französischer Historiker.
Die Presse.com

_________

Unter’m Strich

Österreich
Causa Egisto Ott: Die fantastischen Vier des Spionageskandals

Der Doktor, Cyborg, Giovanni Parmigiano und ein Chefinspektor als Joker – wer die Akteure im Spionageskandal sind.
Kurier.at

Fußball Premier-League in England
Ist Titel nun futsch? Sensation! Glasner gewinnt bei Klopps Liverpool
Oliver Glasner hat Jürgen Klopp bei dessen Abschiedstournee in Liverpool einen gehörigen Dämpfer verpasst. Das Glasner-Team Crystal Palace setzte sich am Sonntag in der Premier League im ersten Duell der beiden Fußball-Trainer beim Titelanwärter mit 1:0 (1:0) durch. Liverpool liegt nach dem dritten Pflichtspiel in Serie ohne Sieg zwei Punkte hinter Meister Manchester City.
https://www.krone.at/3332608